BRANCHENRADAR Estriche in Österreich 2019

Die Branchenstudie "Estriche in Österreich 2019" analysiert Absatz, Umsatz, Preisentwicklung, Marktanteile, Wettbewerbssituation und die Trends und Treiber. Im Fokus der Studie ist der Markt für Werksgemischte (Zement- u. Fließestriche) als auch vor Ort gemischte (Zementestriche) sowie Trockenestriche.

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Dez 2019
Preis: € 2370 (exkl. Ust)
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Sicherheit • Umwelt & Ökologie
Tags: Bauchemie • Baustoffe • Baustoffhandel • Bauwesen • Beton • Bodenbelege • Böden • Estriche • Hausbau • Neubau • Sanierung • Wohnbau

Estriche in Österreich 2019

Baumit und James Hardie bauen Marktführerschaft aus

Leseprobe aus der Marktanalyse: Der Markt für Estriche erhöht sich im Jahr 2019 voraussichtlich um +2,2% geg. VJ. Insgesamt werden rund 12,3 Millionen Quadratmeter abgesetzt. Die Nachfrage nach werksgemischten Estrichen erhöht sich mit +1,3% geg. VJ allerdings langsamer als der Absatz von ortsgemischten Estrichen (+2,6% geg. VJ). Der Bedarf an Trockenestrichen wächst um vier Prozent geg. VJ. Angeschoben wird der Markt ausschließlich vom Neubau. Der Bedarf im Gebäudebestand stagniert auf Vorjahresniveau. Zudem stehen die Preise weiterhin unter Druck. Auf Ebene der Warengruppe sinkt der Durchschnittspreis moderat um knapp ein Prozent geg. VJ.

Mit den Herausforderungen des Marktes kommen die Anbieter unterschiedlich gut zurecht. Eine überdurchschnittlich gute Performance zeigen bspw. sowohl bei werksgemischten Estrichen als auch bei Trockenestrichen die jeweiligen Marktführer. Sowohl Baumit als auch James Hardie bauen ihre marktbeherrschende Stellung aus. Konkret entwickeln sich laut der Marktstudie Estriche in Österreich 2019 die Anbietermarktanteile wie folgt... [mehr in der Studie]

Marktentwicklung und Forecast Estriche in Österreich 2017 bis 2021

Der Markt für Estrich wuchs in Österreich im Jahr 2019 nur noch moderat. Grund dafür waren sinkende Preise, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Estrichen in Österreich von BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

Zur Studie auf der Website von Branchenradar

Marktabgrenzung | Studiendetails

  • Marktabgrenzung: Werksgemischte (Zement- u. Fließestriche) als auch vor Ort gemischte (Zementestriche) sowie Trockenestriche
  • Jahrgang: 12.
  • Erhebungszeitraum: November | Dezember 2019
  • Umfang: rd. 70 Seiten kommentierte Analyse plus Tabellenband
  • Lieferbar: in 2 Werktagen

Daten in der Marktstudie Estriche

  • Absatz | Umsatz | Preis für alle Marktsegmente 2016-2019e
  • Prognosen für alle Marktsegmente 2020f-2021f
  • Analyse der Trends & Treiber
  • Anbietermarktanteile werksgemischte Estriche 2016-2019e
  • Anbietermarktanteile Trockenestriche 2016-2019e
  • Determinanten des Wettbewerbs
  • Metaprognose Bauwirtschaft | Konjunktur, Bauproduktion, Baustarts u.v.m.
  • BONUS: 12 Monate Gratis-Zugang zu BRANCHENRADAR-Online
    -> Hauptdaten zu weiteren 100+ Märkten

Einzeln ausgewiesene Marktsegmente

  • Produktgruppen: Werksgemischt | Ortsgemischt | Trockenestriche
  • Werksgemischte Estriche: Zementestrich | Fließestrich
  • Werksgemischte Estriche: Trockenmassen | Nassmassen
  • Bauarten: Neubau | Sanierung
  • Gebäudetypen: EFH/ZFH | Mehrfamilienhäuser | Nicht-Wohnbau
  • Regionen: Bundesländer
  • Vertriebswege (exkl. ortsgemischte Estriche): Baustoffhandel/DIY | Direkt

Preis

€ 3.570,- Einzelausgabe
€ 2.370,- Abo-Preis (Mindestlaufzeit: 3 Jahre)

Alle Preise verstehen sich exkl. USt.

Zur Studie auf der Website von Branchenradar