Arbeitswelt der Zukunft – Treiber, Trends, Baustellen, Lösungen

Die Welt der Arbeit verändert sich rasant. Umso wichtiger ist es, früher als andere zu handeln und passende HR-Konzepte zu entwickeln. Mit der neuen Publikation „Arbeitswelt der Zukunft – Strategien für das Personalmanagement von morgen“ skizziert die ManpowerGroup Personalmanagern und Entscheidern die relevanten Zukunftstreiber und -trends, beleuchtet die Auswirkungen auf die Arbeitswelt und stellt Lösungen vor, um den Veränderungen zu begegnen.

Anbieter: ManpowerGroup
Veröffentlicht: Apr 2016
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Arbeitswelt
Tags: Arbeitsmarkt • Arbeitsmotivation • Arbeitsplatz • Arbeitswelt • Arbeitszeit • Digital Agenda • Digitalisierung • Jobzufriedenheit • Loyalität • Menpower • Mitarbeiterbindung • Organisationsentwicklung • Personalentwicklung • Personalwesen • Trends • Wechselabsicht • Wechselbereitschaft • Zufriedenheit • Zukunft

Hier geht es zur Studie und zu den Grafiken

Treiber 

Die Arbeitswelt wandelt sich nicht einfach so. Dafür sorgen sechs zentrale Treiber: Der demografische Wandel führt zu einem massiven Fachkräftemangel. Es gibt eine wachsende Vielfalt unterschiedlicher Arbeitnehmer, beispielsweise mehr Flüchtlinge und Quereinsteiger. Wir erleben einen Technologie-Shift. Es zeichnet sich ein erkennbarer Wertewandel ab, Stichwort: Work Life Balance. Die fast grenzenlose Mobilität führt zu mehr Home Office Jobs. Alle Treiber zusammen läuten eine neue Zeit der Arbeit ein.

Trends

Das bedeutet, HR-Manager müssen sich auf eine Menge Veränderungen einstellen. Ein Fachkräftemangel zeichnet sich jetzt schon ab. In zehn Jahren werden 6,5 Millionen Talente fehlen. Die Personalabteilung wird so wichtig sein wie Produktion und Vertrieb. Vernetzung und Automatisierung lassen neue Jobs entstehen und andere verschwinden. Im Human Age wechseln die Menschen zwischen projektbasiertem Arbeiten, Teilzeit und Auszeit sowie dem regulären Achtstundentag. Zudem wechseln sie Job und Beruf, je nachdem, wie sich Karriereziel, Lebenssituation und Interessen ändern.

Baustellen

Unternehmen müssen nachhaltige Antworten auf diese Entwicklungen finden. Daran gilt es zu arbeiten: Wirtschaft und Politik müssen die vorhandenen Ressourcen im Stellenmarkt mobilisieren, Gender Gaps schließen, Beschäftigung von Zuwanderern erleichtern und das internationale Recruiting auszuweiten. Gleichzeitig geht es darum,  aktiv Mitarbeiter zu finden, systematisch Führungskräfte zu entwickeln und in Mitarbeitermotivation zu investieren. Nach Berechnungen der Bundesagentur für Arbeit stünden zudem durch eine gezieltere Qualifizierung zusätzlich rund eine halbe Million Fachkräfte zur Verfügung.

Context Marketing