Bau Journal DACH 2019 - Fokus Österreich

Die Publikation "Bau Journal 2019 - Fokus Österreich" analysiert konjunkturelle Rahmenbedingungen, bauwirtschaftliches Umfeld in Österreich, Entwicklung des Hochbau in D-A-CH und bietet auch einen Blick auf den Handel (Baustoffhandel und Möbeleinzelhandel in Österreich)

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Jun 2019
Preis: kostenlos
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktanalyse • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Bau & Wohnen • Produktion
Tags: Bauproduktion • Bauwirtschaft • Hochbau • Tiefbau

Inhalte der Publikation Bau-Journal 2019

  • Konjunkturelle Rahmenbedingungen
  • Bauwirtschaftliches Umfeld in Österreich
  • RANCHENRADAR: Neuer Auftritt – Homepage und Social Media
  • Entwicklung des Hochbau in D-A-CH
  • Ein Blick auf den Handel: Baustoffhandel und Möbeleinzelhandel in Österreich
  • Building Information Modeling (BIM): Warum wir der Sache etwas kritisch gegenüberstehen
  • Teilen kann Spaß machen. Drei Experimente
  • Was ist der BRANCHENRADAR?
  • BRANCHENRADAR Studienprogramm 2019

Studienauszug Bauproduktion In Österreich 2017 bis 2020f

Die Bauwirtschaft bleibt auch im Jahr 2018 im Steilflug. Das Wachstum des Bauproduktionswerts beschleunigt erlösseitig, also zu laufenden Preisen (nominal), auf +6,0% geg. VJ. Die Bauleistung steigt damit insgesamt um ¤ 2,3 Milliarden auf rund ¤ 41,6 Milliarden. Der Höhenflug ist aber wie bereits im Jahr 2017 zu einem guten Teil preisgetrieben, erhöht sich doch im Berichtsjahr der Baupreisindex Hochbau von Statistik Austria (BPI) um +3,7 Prozent geg. VJ. Nachfrageseitig (zu Preisen von 2017) liegt der Anstieg daher deutlich tiefer bei +2,3% geg. VJ, nach plus 1,6% im Jahr davor. Nichtsdestotrotz entwickelt sich im Berichtsjahr die Bauwirtschaft hierzulande – real – deutlich rascher als in Deutschland (+1,3% geg. VJ) und in etwa am Niveau der Schweiz (+2,5% geg. VJ).