Bekanntheit und Nutzungsbereitschaft von FinTech-Anlageprodukten

Die Bekanntheit von Fintechs ist noch gering. Lediglich jeder fünfte Finanzentscheider und -mitentscheiderkennt mindestens einen der neuen Anbieter, die alternative Formen der Geldanlage über digitale Kanäle anbieten.

Anbieter: YouGov
Veröffentlicht: Mär 2016
Preis: Preis auf Anfrage
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Finanzdienste • Online & IKT & Elektronik
Tags: Anlage • Banken • E-Commerce • Finanzbranche • Finanzmarkt • Finanzprodukte • Fintechs • Investitionen • Online-Anlage • Online-Banking • Sparen • Spekulation

Die Befragungsergebnisse zeigen ebenfalls, dass Männer, die in der Regel eher Geldanlagen besitzen, mit 26 Prozent häufiger mindestens einen der Anbieter kennen als Frauen (14 Prozent). Dass die alternativen Anbieter aber dennoch auf ein durchaus großes Marktpotenzial stoßen, wird deutlich, wenn man die Personen betrachtet, für die ein Abschluss einer Geldanlage in den nächsten sechs Monaten infrage kommt: Hier kennt sogar schon fast jeder Zweite (47 Prozent) einen der Anbieter.

In einer gestützten Abfrage zählt WeltSparen mit neun Prozent zu den bekanntesten Anbietern – nicht zuletzt dank der TV-Werbung. Noch geringere Bekanntheitswerte erreichen wikifolio, Cashboard, easyfolio und moneymeets (jeweils 3 Prozent). Anbieter wie Vaamo oder Scalable Capital, die mithilfe von kostengünstigen ETFs eine attraktive Rendite versprechen, sind mit zwei bzw. einem Prozent nahezu unbekannt. Bei Personen, für die der Abschluss einer Geldanlage infrage kommt, sind die Bekanntheitswerte dieser beiden Anbieter aber bereits doppelt so hoch.

 

Context Marketing