Bilderwelten der Kinder und Jugendlichen im Internet

Ergebnisse der Studie zum Safer Internet Day 2016. In einer repräsentativen Online-Umfrage wurden 407 Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren zu ihrem Umgang mit Bildern im Internet befragt. Zusätzlich wurde mit 100 Kindern von 8 bis 10 Jahren zu diesem Thema in Workshops gearbeitet.Der Jugend-Internet-Monitor analysiert auch die Social Media-Nutzung von Österreichs Jugendlichen.

Anbieter: saferinternet.at
Veröffentlicht: Feb 2016
Preis: kostenlos
Studientyp: Infografik • Marktforschung
Branchen: Bildung & Wissenschaft • Marketing & Medien • Online & IKT & Elektronik • Sicherheit • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Bilder • Datenmissbrauch • Datenschutz • Digital Agenda • E-Learning • Eltern • Gewalt • INTERNET • Jugendliche • Kinder • Krieg • Pornografie • Schule • Urheberrechte • Verantwortung • Videos • Visuelle Kompetenz

Zum Safer Internet Day stellt Saferinternet.at erstmals den Jugend-Internet-Monitor vor. Dieser gibt Antwort auf die Frage, welche Sozialen Netzwerke bei österreichischen Jugendlichen aktuell hoch im Kurs stehen. Die Präferenzen von jungen Nutzerinnen und Nutzern ändern sich häufig, regelmäßig etablieren sich neue Plattformen. Die jährliche Aktualisierung der Daten soll auch einen Vergleich über die Zeit ermöglichen.

Die beliebtesten Sozialen Netzwerke von Jugendlichen 2016

Für den Jugend-Internet-Monitor 2016 wurden in einer repräsentativen Online-Umfrage des Instituts für Jugendkulturforschung 407 Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahren zu ihrer Nutzung von Sozialen Netzwerken befragt. Die beliebteste Plattform ist demnach WhatsApp (94 %), gefolgt von YouTube mit 87 Prozent. Dahinter liegen die Bilder-Netzwerke Instagram (55 %) und Snapchat (52 %). Auf dem fünften Platz rangiert der Mikro-Blogging-Dienst Twitter mit 25 Prozent.

Der Jugend-Internet-Monitor macht auch Nutzungsunterschiede zwischen den Geschlechtern deutlich: Mädchen nutzen das Bilder-Netzwerk Instagram deutlich häufiger als Burschen (70 % zu 41 %); ein ähnliches Bild zeigt sich auch für Snapchat (64 % gegenüber 41 %). Für männliche Jugendliche spielt dafür Facebook mit 71 Prozent eine wichtigere Rolle als für weibliche mit 67 Prozent. Die Nase vorne hat bei den Burschen auch das Videospiel-Portal Twitch (27 % gegenüber 4 % bei den Mädchen). 

Für den Jugend-Internet-Monitor 2016 wurden in einer repräsentativen Online-Umfrage des Instituts für Jugendkulturforschung 407 Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahren zu ihrer Nutzung von Sozialen Netzwerken befragt. Die beliebteste Plattform ist demnach WhatsApp (94 %), gefolgt von YouTube mit 87 Prozent. Dahinter liegen die Bilder-Netzwerke Instagram (55 %) und Snapchat (52 %). Auf dem fünften Platz rangiert der Mikro-Blogging-Dienst Twitter mit 25 Prozent.Der Jugend-Internet-Monitor macht auch Nutzungsunterschiede zwischen den Geschlechtern deutlich: Mädchen nutzen das Bilder-Netzwerk Instagram deutlich häufiger als Burschen (70 % zu 41 %); ein ähnliches Bild zeigt sich auch für Snapchat (64 % gegenüber 41 %). Für männliche Jugendliche spielt dafür Facebook mit 71 Prozent eine wichtigere Rolle als für weibliche mit 67 Prozent. Die Nase vorne hat bei den Burschen auch das Videospiel-Portal Twitch (27 % gegenüber 4 % bei den Mädchen).

Inhalte der Studie

  • Urheberrechte
  • Abgebildete um Erlaubnis fragen.
  • Privatsphäre
  • Emotionale Wirkung von Bildern
  • Aktiv mit Bildern kommunizieren.
  • Visuelle Kompetenz
  • Bilder in der Schule
  • Ungeeignete Inhalte