Branchenmonitor Textilhandel und Modemärkte in Österreich 2017

Der Gallup Branchenmonitor Textilhandel 2017 analysiert, im Auftrag der Österreichischen Post AG österreichische Modemärkte, aus Sicht der österreichischen Konsumenten. Die Studie zeigt Markenpositionierung, Markenbekanntheit, Käuferreichweite, Mediennutzung bei der Informationssuche, Kundenzufriedenheit und Weiterempfehlung, Online-Shopping und Kundensegmente in der Textilbranche.

Anbieter: Gallup
Veröffentlicht: Jan 2018
Preis: Preis auf Anfrage
Studientyp: Branchenstudien • Marktanalyse • Marktforschung
Branchen: Handel & Dienstleistung • Marketing & Medien • Mode & Lifestyle
Tags: Bekanntheit • Digital Agenda • Direkt-Marketing • E-Commerce • Flugblatt • Kleidung • Kundenkarten • Marke • Mode • Modemärkte • Newsletter • Online-Shopping • Relevant Set • Textilhandel • Werbeerinnerung • Werbung

Inhalte der Studie (Langversion)

  • Spontane / gestützte Bekanntheit
  • Spontane / gestützte Werbeerinnerung
  • Relevant Set – Käuferreichweite - Lieblingsmarkt
  • Mediennutzung
  • Information Online / Preisvergleichsseiten
  • Rolle des Flugblatts / Flugblattwünsche
  • Zufriedenheit / Weiterempfehlung
  • Eigenschaftsprofil / Typologie
  • Kundenkarten / Online Einkauf
  • Newsletter

Relevant Set, Käuferreichweite und Lieblingsmarkt

Fragen: Welche der folgenden Märkte kommen für Sie grundsätzlich in Frage? Bei wem haben Sie in den letzten 12 Monaten eingekauft? Welcher ist Ihr Lieblingsmarkt? (% Werte, n=1000)

Im Relevant Set nach wie vor dominant ist H&M mit 50% Nennungen, C&A folgt mit 43% an zweiter Stelle, Peek&Cloppenburg mit 34% an dritter Stelle. ▪ Die Käuferreichweite verhält sich analog zum Relevant Set, H&M liegt mit 26% vor C&A mit 18%, Peek&Cloppenburg folgt mit 15% dahinter. ▪ Die beste Relation von Käuferreichweite und Relevant Set weist jedoch Peek&Cloppenburg, 11% bewerten den Händler als Lieblingsmarke (H&M 15%, C&A 9%).

 

Summary der Studie

AWARENESS

  • Bei spontaner Bekanntheit kann H&M auf 53% zulegen, auch C&A verbessert sich um 7 PP auf 39%. Mit sehr deutlichem Abstand folgen Kleiderbauer und Peek&Cloppenburg auf den Plätzen mit jeweils 17% spontaner Awareness.
  • Die gestützte Bekanntheit zeigt wenige Veränderungen; so liegen H&M und C&A gleichauf klar voran, mit geringem Abstand gefolgt von Kleiderbauer und Palmers. Peek&Cloppenburg kann bei gestützter Bekanntheit um 7 PP zulegen und kann Kik überholen. Auch die gestützte Awareness von Zara und Calzedonia zeigt sich sehr stark verbessert. 

WERBERECALL

  • Bei spontanem Werberecall liegt ebenfalls H&M knapp vor C&A voran. Die selbe Reihenfolge besteht bei gestützter Werbeerinnerung. Fussl liegt an dritter Stelle gleich auf mit Charles Vögele, vor Kik und Peek&Cloppenburg

RELEVANT SET UND KÄUFERREICHWEITE

  • Im Relevant Set nach wie vor dominant ist H&M mit 50% Nennungen, C&A folgt mit 43% an zweiter Stelle, Peek&Cloppenburg mit 34% an dritter Stelle.
  • Die Käuferreichweite verhält sich analog zum Relevant Set, H&M liegt mit 26% vor C&A mit 18%, Peek&Cloppenburg folgt mit 15% dahinter.
  • Die beste Relation von Käuferreichweite und Relevant Set weist jedoch Peek&Cloppenburg, 11% bewerten den Händler als Lieblingsmarke (H&M 15%, C&A 9%).

MEDIENNUTZUNG/FLUGBLATT

  • Das Flugblatt liegt bei Werbeerinnerung mit 24% vor TV mit 16% und Tageszeitung mit 13%.
  • Bei Verwendung zur Info kann Online mit 32% das Flugblatt mit 29% überholen.
  • Bei Sympathie vergeben 22% die Zuordnung an das Flugblatt, 25% an Online.
  • Bei Kaufanregung hingegen liegt das Flugblatt mit 34% noch vor Online mit 29%, jeweils bezogen auf die Gesamtstichprobe.
  • Bei Personen mit Werbe-Erinnerung hingegen liegt Flugblatt in allen drei Dimensionen voran.

ONLINE-EINKAUF

  • Der Onlineeinkauf konnte im letzten Jahr von 19% auf 22% zulegen. Getragen wird dies von Personen bis 50 Jahre, über 50 Jahre bleibt der Anteil nach wie vor zurück.

NEWSLETTER

  • Der Anteil der Newsletter-Bezieher im Textilhandel bleibt mit 18% in etwa stabil zu 2016 (20%).

Studiensteckbrief

  • GRUNDGESAMTHEIT: Österreichische Bevölkerung 14+ Jahre
  • STICHPROBE: 1000 Fälle repräsentativ für die Grundgesamtheit
  • METHODE: Computer Assisted Telephone Interview (CATI)
  • BEFRAGUNGSZEITRAUM: Oktober 2017

Context Marketing