BRANCHENRADAR Betonsteinpflaster in Österreich 2019

Die Branchen-Studie "Betonsteinpflaster in Österreich 2019" analysiert Absatz, Umsatz, Preisentwicklung, Marktanteile, Wettbewerbssituation und die Trends und Treiber der Branche. Die Marktanalyse bietet Zahlen, Daten und Fakten des Marktes für Pflaster und Platten aus Beton zur Bodenbefestigung.

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Apr 2019
Preis: € 2290 (exkl. Ust)
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Bau & Wohnen • Produktion
Tags: Architektur • Bauchemie • Baumaterial • Baustoffe • Baustoffhandel • Baustoffmarkt • Beton • Betonpflaster • Betonplatten • Betonsteine • Betontechnick • Boden • Hausbau • Neubau • Sanierung • Wohnbau

BRANCHENRADAR Betonsteinpflaster in Österreich 2019

BWL baut Marktführerschaft deutlich aus

Leseprobe aus der Marktanalyse: Die Nachfrage nach Betonsteinpflaster wächst im Jahr 2018 wieder signifikant um +2,7% geg. VJ auf 4,18 Millionen Quadratmeter. Angeschoben wird der Markt von beiden Bauarten, primär jedoch vom Objekt- und Straßenbau. Trotz anziehender Zementpreise stagniert der Durchschnittspreis auf Ebene der Warengruppe mit -0,2% geg. VJ. Infolge wächst der Umsatz (Herstellererlöse) im Berichtsjahr um +2,5% geg. VJ auf € 57,3 Millionen.

Die erfreuliche Nachfrage nutzt die BWL-Gruppe am effektivsten. Das Unternehmen erhöht den Absatz von allen relevanten Anbietern mit Abstand am stärksten. Zudem zeigen Leier und Friedl eine gute Performance. Konkret entwickeln sich laut der Marktstudie zu Flächenbefestigung BRANCHENRADAR Betonsteinpflaster in Österreich 2019 die Anbietermarktanteile wie folgt… [mehr in der Studie]

Marktentwicklung Betonsteinpflaster in Österreich und Deutschland

Im Jahr 2018 wuchs der deutsche Markt für Betonsteinpflaster moderat, aber konstant um 1,5 Prozent gegenüber Vorjahr. Insgesamt setzten die Hersteller knapp 1.416 Millionen Euro um. Mit einem Absatz von durchschnittlich 1,66 Quadratmetern pro Einwohner wurde daher weiterhin europaweit nirgendwo mehr gepflastert als in Deutschland. Noch etwas besser lief es in Österreich. Die Herstellererlöse erhöhten sich robust um 2,5 Prozent gegenüber Vorjahr. Nichtsdestotrotz lag man mit gerade einmal 57,3 Millionen Euro deutlich unter der gerne bei einem Ländervergleich verwendeten Quote von 1:10. Denn mit lediglich durchschnittlich 0,48 Quadratmeter pro Einwohner wurde in Österreich um ein Vielfaches weniger Fläche verlegt.

BRANCHENRADAR Betonsteinpflaster in Österreich

Marktabgrenzung | Studiendetails

  • Marktabgrenzung: Pflaster und Platten aus Beton zur Bodenbefestigung. Keine Hang-/Wandsysteme, Einfassungen, Bordsteine
  • Jahrgang: 19.
  • Erhebungszeitraum: März 2019
  • Umfang: 75 Seiten kommentierte Analyse plus Tabellenband
  • Lieferbar: sofort

Daten in der Marktstudie Betonsteinpflaster

  • Absatz | Umsatz | Preis für alle Marktsegmente 2015-2018
  • Prognosen für alle Marktsegmente 2019e-2020f
  • Analyse der Trends & Treiber
  • Anbietermarktanteile 2015-2018
  • Determinanten des Wettbewerbs
  • Metaprognose Bauwirtschaft | Bauproduktion nominal 2015-2020f
  • BONUS: 12 Monate Gratis-Zugang zu BRANCHENRADAR-Online 
    -> Hauptdaten zu weiteren 100+ Märkten

Einzeln ausgewiesene Marktsegmente

  • Produktgruppen: Pflaster | Platten
  • Gebäudetyp: EFH/ZFH | Mehrfamilienhäuser | Nicht-Wohnbau/Tiefbau
  • Bauart: Neubau | Sanierung
  • Regionen: Bundesländer
  • Vertriebswege: Baustoffhandel/DIY | Direktvertrieb

Preis

€ 3.450,- Einzelausgabe
€ 2.290,- Abo-Preis (Mindestlaufzeit: 3 Jahre)

Alle Preise verstehen sich exkl. USt.

Der Branchenradar bietet Marktstudien zu den Branchen: