BRANCHENRADAR Betonzusatzmittel und Betonfasern in Österreich 2019

Die Branchenstudie "Betonzusatzmittel & Fasern in Österreich 2019" analysiert Absatz, Umsatz, Preisentwicklung, Marktanteile, Wettbewerbssituation und die Trends und Treiber. Im Fokus der Branchenanalyse ist der Markt für Betonzusatzmittel nach EN 934-2 als auch Spezialmittel, wie Trennmittel und Betonlöser

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Mär 2019
Preis: € 2290 (exkl. Ust)
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Umwelt & Ökologie
Tags: Architektur • Bauchemie • Baumaterial • Baustoffe • Baustoffhandel • Beton • Betonfasern • Betoninstandsetzung • Betonsusatzmittel • Betontechnick • Betonverflüssiger • Erstarrungsbeschleuniger • Erthärtungsbeschleuniger • Faserstoffe • Fließmittel • Hausbau • Luftporenbildner • Neubau • Sanierung • Wohnbau

Betonzusatzmittel und Betonfasern in Österreich 2019

Mapei macht wieder Boden gut

Leseprobe aus der Marktanalyse: Die Nachfrage nach Betonzusatzmitteln erhöht sich im Jahr 2018 um +2,3% geg. VJ auf nunmehr 39.580 Tonnen. Auch der Absatz von Betonfasern wächst robust um +2,5% geg. VJ auf 9.700 Tonnen. Für Wachstum sorgen im Berichtsjahr allerdings primär Transportbetonwerke. Der Bedarf in Fertigteilwerken und bei Herstellern von Trockenbaustoffen entwickelt sich im Großen und Ganzen nur seitwärts.

Die anhaltend hohe Marktdynamik schiebt die Nachfrage bei nahezu allen Anbietern an. Bei Betonzusatzmitteln entwickelt sich einmal mehr BT3 rascher als der Markt. Zudem macht auch Mapei wieder Boden gut. Bei Betonfasern baut Marktführer KrampeHarex den Marktanteil absatzseitig aus. Konkret entwickeln sich laut der Marktstudie BRANCHENRADAR Betonzusatzmittel und Betonfasern in Österreich 2019 die Anbietermarktanteile wie folgt… [mehr in der Studie]

Marktentwicklung Betonzusatzmittel und Betonfasern total in Österreich

Der Herstellerumsatz mit Betonzusatzmitteln und Betonfasern wuchs im Jahr 2018 um 2,6 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 46,8 Millionen Euro. Angeschoben wurde der Markt jedoch praktisch zur Gänze vom wachsenden Bedarf bei Transportbetonwerken. Im Vergleich zu 2017 erhöhten sich die Erlöse um 4,2 Prozent. Das Geschäft mit Herstellern von Betonfertigteilen sowie der Baustoffindustrie entwickelte sich indessen im Großen und Ganzen nur noch seitwärts. Überdurchschnittliche Erlössteigerungen gab es zudem in den Produktgruppen Verzögerer mit plus 6,4 Prozent gegenüber Vorjahr bzw. Spezialmittel mit plus 4,7 Prozent gegenüber Vorjahr.

Marktabgrenzung | Studiendetails

  • Marktabgrenzung: Betonzusatzmittel nach EN 934-2 und Spezialmittel, wie Trennmittel und Betonlöser, sowie Betonfasern. Nicht erfasst sind Betonzusatzstoffe wie Flugasche oder Tuff bzw. Produkte der Betoninstandsetzung, Spezialmörtel
  • Jahrgang: 7.
  • Erhebungszeitraum: Februar 2019
  • Umfang: rd. 80 Seiten kommentierte Analyse plus Tabellenband
  • Lieferbar: in 2 Werktagen

Daten in der Marktstudie Betonzusatzmittel und Betonfasern

  • Absatz | Umsatz | Preis für alle Marktsegmente 2015-2018
  • Prognosen für alle Marktsegmente 2018e-2019f
  • Analyse der Trends & Treiber
  • Anbietermarktanteile Betonzusatzmittel total 2015-2018
  • Anbietermarktanteile Betonverflüssiger & Fließmittel 2015-2018
  • Anbietermarktanteile Betonfasern 2015-2018
  • Determinanten des Wettbewerbs
  • Metaprognose Bauwirtschaft | Bauproduktion nominal 2014-2019f
  • BONUS: 12 Monate Gratis-Zugang zu BRANCHENRADAR-Online 
    -> Hauptdaten zu weiteren rund 100+ Märkten

Einzeln ausgewiesene Marktsegmente

  • Markt Total: Betonzusatzmittel I Betonfasern
  • Produktgruppen: Betonverflüssiger/Fließmittel | Luftporenbildner | Erstarrungs- & Erthärtungsbeschleuniger | Verzögerer | Spezialmittel & A/A
  • Kundengruppen: Transportbeton | Beton-Fertigteilwerke | Trockenbaustoffe/Sonstige

Link zum BRANCHENRADAR Betonzusatzmittel & Betonfasern in Österreich 2017

Preis

€ 3.450,- Einzelausgabe
€ 2.290,- Abo-Preis (Mindestlaufzeit: 3 Jahre)

Alle Preise verstehen sich exkl. USt.