BRANCHENRADAR Küchenmöbel in Deutschland 2019

Der Markt für Küchenmöbel wächst in Deutschland im Jahr 2019 überraschend rasch. Die Marktstudie "Küchenmöbel in Deutschland 2019" analysiert Absatz, Umsatz, Preisentwicklung, Marktanteile, Wettbewerbssituation und die Trends und Treiber. Im Fokus ist der Markt für industriell oder handwerklich gefertigte Einbauküchen für private Haushalte.

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Nov 2019
Preis: € 3290 (exkl. Ust)
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Bau & Wohnen • Gastronomie • Handel & Dienstleistung • Produktion
Tags: Baustoffe • Baustoffmarkt • DIY • Einbauküchen • Einrichtung • Einrichtungshäuser • Küchen • Kücheneinrichtung • Küchenmöbel • Möbel • Möbelhandel • Pressplatten • Sanitär

Küchenmöbel in Deutschland 2019

Schüller schließt zu Nobilia auf

Leseprobe aus der Marktanalyse: Der Markt für Küchenmöbel wächst in Deutschland im Jahr 2019 überraschend rasch. Bei leicht sinkenden Durchschnittspreisen erhöhen sich die Herstellererlöse (ohne Elektrogeräte) voraussichtlich um +3,3% geg. VJ auf 2,73 Milliarden Euro. Für das Marktwachstum verantwortlich ist sowohl die steigende Anzahl an Wohnungserstbezügen, als auch eine verstärkte Nachfrage aus dem Wohnungsbestand (Küchentausch). Die Anzahl der verkauften Küchen steigt im laufenden Jahr vermutlich um +4,3% geg. VJ auf 1,35 Millionen Küchen, da sich die Anzahl an Schränken pro Küche leicht auf durchschnittliche 9,4 Stück reduziert. Der Rückgang hängt ursächlich mit dem speziell in neuerrichteten Geschoßwohnungen beschränkten Platzangebot zusammen. Von der Ausweitung der Nachfrage profitieren alle Dekormaterialien, mit Ausnahme von Folien. Den stärksten Zuwachs verzeichnen nach wie vor Lack und Kunststoff.

Mit den Herausforderungen des Marktes kommen die Anbieter unterschiedlich gut zurecht, wenngleich sich bei nahezu allen Anbietern der Umsatz erhöht. Überdurchschnittlich rasch wachsen die Erlöse allerdings bspw. bei IKEA, Warendorf oder Optifit. Zudem schließt Schüller zu Marktführer Nobilia auf. Laut der Marktstudie BRANCHENRADAR Küchenmöbel in Deutschland 2019 entwickeln sich die Anbietermarktanteile wie folgt... [mehr in der Studie]

Marktentwicklung Küchenmöbel in Deutschland

Marktentwicklung Küchenmöbel in Deutschland

Marktabgrenzung | Studiendetails

  • Marktabgrenzung: Einbauküchen für private Haushalte - unabhängig davon, ob industriell oder handwerklich gefertigt
  • Jahrgang: 7.
  • Erhebungszeitraum: Oktober | November 2019
  • Umfang: rd. 50 Seiten kommentierte Analyse plus Tabellenband
  • Lieferbar: in 2 Werktagen

Daten in der Marktstudie Küchenmöbel

  • Absatz | Umsatz | Preis für alle Marktsegmente 2016-2019e
  • Prognosen für alle Marktsegmente 2020f-2021f
  • Analyse der Trends & Treiber
  • Anbietermarktanteile 2016-2019e
  • Determinanten des Wettbewerbs
  • Metaprognose Konsumentwicklung | Konjunktur, Haushaltsausgaben, DIY, Tourismus u.v.m.
  • BONUS: 12 Monate Gratis-Zugang zu BRANCHENRADAR-Online
    -> Hauptdaten zu weiteren 100+ Märkten

Einzeln ausgewiesene Marktsegmente

  • Material: Massiv/Furniert | Kunststoff | Folien | Lack
  • Regionen: Region Nord | Region NRW | Region Mitte | Region BW | Region Bayern | Region Ost
  • Vertriebswege: Küchenstudios | Filialisten | Sonstige Möbelhäuser | A/A Vertriebskanäle

Preis

€ 4.450,- Einzelausgabe
€ 3.290,- Abo-Preis (Mindestlaufzeit: 3 Jahre)

Alle Preise verstehen sich exkl. USt.

Link zum BRANCHENRADAR Küchenmöbel in Deutschland

Context Marketing