BRANCHENRADAR Küchenmöbel in Österreich 2019

Der Markt für Küchenmöbel entwickelt sich auch im Jahr 2018 nur seitwärts. Die Branchen-Studie "Küchenmöbel in Österreich 2019" analysiert Absatz, Umsatz, Preisentwicklung, Marktanteile, Wettbewerbssituation und die Trends und Treiber der Branche. Die Marktanalyse bietet Zahlen, Daten und Fakten des Marktes für Einbauküchen für private Haushalte.

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Apr 2018
Preis: € 2290 (exkl. Ust)
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Bau & Wohnen • Gastronomie • Handel & Dienstleistung • Produktion
Tags: Baustoffe • Einbauküchen • Einrichtung • Kücheneinrichtung • Küchenmöbel • Möbel • Pressplatten • Sanitär

Küchenmöbel in Österreich 2019

EWE | FM wechseln wieder auf Überholspur

Leseprobe aus der Marktanalyse: Der Markt für Küchenmöbel entwickelt sich auch im Jahr 2018 nur seitwärts. Die Nachfrage sinkt – wie bereits im Jahr davor – um -0,6% geg. VJ auf nunmehr rund 1,7 Millionen Schränke. Die Anzahl der verkauften Küchen stagniert bei 179.000 Stück, da auch die Schrankquote geringfügig nachgibt. Zwar wächst der Bedarf im Neubau robust um +9,0% geg. VJ, allerdings entwickelt sich das Ersatz-/Austausch-Geschäft weiterhin schwach (-3,4% geg. VJ). Zudem kommen auch die Preise etwas unter Druck. Auf Ebene der Warengruppe reduziert sich der Durchschnittspreis pro Schrank um knapp ein Prozent geg. VJ. Infolge schrumpfen im Berichtsjahr die Herstellererlöse um -1,5% geg. VJ auf € 389,9 Millionen.

Da die Insolvenz von Alno auch im Jahr 2018 viel Raum für die übrigen Wettbewerber frei macht, melden nahezu alle Anbieter steigende Erlöse. Schüller und Häcker Küchen profitieren allerdings überproportional davon, da sie Ausstellungsfläche bzw. Distribution gewinnen. Zudem entwickeln sich u.a. EWE | FM, IKEA und Nolte deutlich rascher als der Markt. Von den in österreichischem Besitz befindlichen Küchenmöbelerzeugern zeigt einmal mehr Breitschopf die beste Performance. Konkret entwickeln sich laut der Marktstudie zu Küchen BRANCHENRADAR Küchenmöbel in Österreich 2019 die Anbietermarktanteile wie folgt… [mehr in der Studie]

Marktentwicklung Küchen in Österreich

Der Herstellerumsatz mit Küchenmöbeln sank im vergangen Jahr trotzdem um 1,5 Prozent gegenüber Vorjahr auf knapp 390 Millionen Euro. Und das aus gutem Grund, entschieden sich die Konsumenten doch stärker als zuletzt für preisgünstigere Modelle, oftmals auch Handelsmarken. Mit Ausnahme von Küchen aus Massivholz sanken die Erlöse in allen Materialgruppen. Selbst die vergleichsweise höherpreisigen Lackküchen entwickelten sich erstmals rückläufig.

Marktabgrenzung | Studiendetails

  • Marktabgrenzung: Einbauküchen für private Haushalte - unabhängig davon, ob industriell oder handwerklich gefertigt
  • Jahrgang: 21.
  • Erhebungszeitraum: März 2019
  • Umfang: 76 Seiten kommentierte Analyse plus Tabellenband
  • Lieferbar: sofort

Daten in der Marktstudie Küchenmöbel

  • Absatz | Umsatz | Preis für alle Marktsegmente 2015-2018
  • Prognosen für alle Marktsegmente 2019e-2020f
  • Analyse der Trends & Treiber
  • Anbietermarktanteile 2015-2018
  • Determinanten des Wettbewerbs
  • Metaprognose Konsumentwicklung
  • BONUS: 12 Monate Gratis-Zugang zu BRANCHENRADAR-Online 
    -> Hauptdaten zu weiteren 100+ Märkten

Einzeln ausgewiesene Marktsegmente

  • Material: Massiv/Furniert | Kunststoff | Folien | Lack & A/A
  • Ausstattung: Neubau | Ersatz/Austausch 
  • Regionen: Bundesländer
  • Vertriebswege: Küchenstudios | Filialisten | Sonstige Möbelhäuser | A/A Vertriebskanäle

Preis

€ 3.450,- Einzelausgabe
€ 2.290,- Abo-Preis (Mindestlaufzeit: 3 Jahre)

Alle Preise verstehen sich exkl. USt.