BRANCHENRADAR Photovoltaik in Österreich 2018

Trotz hohen Förderungen wächst der Markt für Photovoltaik-Paneele Jahr 2018 nur vergleichsweise flach.Die Marktstudie "Photovoltaik in Österreich 2018" analysiert Absatz, Umsatz, Preisentwicklung, Marktanteile, Wettbewerbssituation und die Trends und Treiber der Branche. Im Fokus ist der Markt für Anlagen, die mittels Wechselrichter Wechselstrom erzeugen.

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Nov 2018
Preis: € 2290 (exkl. Ust)
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Bau & Wohnen • Energie & Bergbau • Handel & Dienstleistung • Produktion • Umwelt & Ökologie
Tags: Alternative Energie • Baustoffe • Baustoffhandel • Fotovoltaik • Neubau • Photovoltaik • Sanierung • Solarenergie • Sonnenenergie • Stromerzeugung • Wohnbau • erneuerbare Energie

Photovoltaik in Österreich 2018

KIOTO baut Marktführerschaft aus

Leseprobe aus der Marktanalyse: Trotz weiterhin hohen Förderungen wächst der Markt für Photovoltaik-Paneele auch im Jahr 2018 nur noch vergleichsweise flach. Die Nachfrage erhöht sich voraussichtlich um ein Prozent geg. VJ auf 175.000 kW peak. Während die Installationsleistung bei neuerrichteten Gebäuden bzw. PV-Kraftwerken um mehr als drei Prozent steigt, bleibt die Nachrüstung im Bestand rückläufig. Insbesondere bei Ein- und Zweifamilienhäusern schöpft sich das Potential offenbar mehr und mehr aus. Erlösseitig macht den Anbietern zudem ein wieder einsetzender Preisverfall zu schaffen. Im laufenden Jahr sinkt der Durchschnittspreis um mehr als acht Prozent geg. VJ.

Mit dem kompetitiven Marktumfeld kommen die Anbieter unterschiedlich gut zurecht. Besser als der Markt entwickeln sich unter anderem Kioto, PVP und REC . Konkret entwickeln sich laut der Marktstudie BRANCHENRADAR Photovoltaik in Österreich 2018 die Anbietermarktanteile wie folgt... [mehr in der Studie]

Marktentwicklung Photovoltaik in Österreich 2015 bis 2018

Der Umsatz mit Photovoltaik-Paneelen reduziert sich im heurigen Jahr vermutlich um etwa sieben Prozent gegenüber Vorjahr auf 87,2 Millionen Euro. Der Rückgang ist zur Gänze auf den ungebremsten Preisverfall bei PV-Modulen zurückzuführen. Im Vergleich zum Vorjahr werden PV-Paneele heuer um durchschnittlich acht Prozent günstiger verkauft. In früheren Jahren hätte eine stark wachsende Nachfrage den sinkenden Preis noch locker kompensiert. Doch damit ist es mittlerweile vorbei. Die Verkäufe steigen im laufenden Jahr insgesamt nur noch moderat um rund ein Prozent gegenüber Vorjahr. Die Wachstumsbeiträge kommen dabei ausschließlich von gewerblichen Anwendern (z.B. Landwirtschaft) und von PV-Kraftwerken. Bei privaten Haushalten ist die Lust an einer Photovoltaikanlage indessen weiter im Abklingen.

Marktabgrenzung | Studiendetails

  • Marktabgrenzung: Photovoltaik-Anlagen (Paneele inkl. Wechselrichter) zur Erzeugung elektrischer Energie
  • Jahrgang: 10.
  • Erhebungszeitraum: Oktober | November 2018
  • Umfang: 60 Seiten kommentierte Analyse plus Tabellenband
  • Lieferbar: in 2 Werktagen

Daten in der Marktstudie Photovoltaik

  • Absatz | Umsatz | Preis für alle Marktsegmente 2015-2018e
  • Prognosen für alle Marktsegmente 2019f-2020f
  • Analyse der Trends & Treiber
  • Anbietermarktanteile 2015-2018e
  • Determinanten des Wettbewerbs
  • Metaprognose Bauwirtschaft | Bauproduktion nominal 2014-2019f
  • BONUS: 12 Monate Gratis-Zugang zu BRANCHENRADAR-Online 
    -> Hauptdaten zu weiteren 100+ Märkten

Einzeln ausgewiesene Marktsegmente

  • Produktgruppen: Monokristallin | Polykristallin | Dünnschicht
  • Gebäudetypen: EFH/ZFH | Mehrfamilienhäuser | Nicht-Wohnbau | PV-Kraftwerke
  • Bauart: Neubau | Bestand
  • Regionen: Bundesländer
  • Vertriebswege: Elektrogroßhandel | Fachbetriebe

Preis

€ 3.450,- Einzelausgabe
€ 2.290,- Abo-Preis (Mindestlaufzeit: 3 Jahre)

Alle Preise verstehen sich exkl. USt.