Branchenradar private Haushaltsausgaben in Österreich 2019

Die Branchenstudie "Ausgaben & Sparen Privater Haushalte in Österreich 2018" analysiert das Ausgabe- und Konsumverhalten, und das Investitions- und Sparverhalten der Österreicher. Die Studie zeigt einerseits Ausgaben im Bereich kurzlebige und langlebige Gebrauchsgüter und Freizeitausgaben nach 40 Produktgruppen und 286 Segmenten und andererseits Anlageformen,Sparformen, und Investitionsformen wie beispielsweise Wertgegenstände, Immobilien und Finanzprodukte.

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Mai 2019
Preis: € 1790 (exkl. Ust)
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktdaten • Marktforschung
Branchen: Branchenübergreifend
Tags: Anlageformen • Distanzhandel • E-Commerce • Finanzprodukte • Fintech • Haushaltsausgaben • Immobilien • Konsum • Konsumgüter • Konsumverhalten • Online Shopping • Sparen • Sparformen • Wertgegenstände

Private Haushaltsausgaben in Österreich 2019

Marktanteil des Distanzhandels steigt auf 8,8 Prozent

Leseprobe aus der Marktanalyse: Im Jahr 2018 erhöhen sich die Ausgaben und Investitionen privater Haushalte insgesamt um +2,8% geg. VJ auf rund € 198,2 Milliarden. Preisbereinigt liegt das Ausgabenplus bei +0,8% geg. VJ. Angeschoben werden die privaten Haushaltsausgaben von nahezu allen relevanten Ausgabengruppen. Lediglich der Erwerb von Kraftfahrzeugen entwickelt sich leicht rückläufig (-1,1% geg. VJ). Die Minderausgaben werden jedoch durch einen steigenden Verkehrsaufwand (+4,0% geg. VJ) mehr als egalisiert. Überdurchschnittlich rasch wachsen darüber hinaus die Ausgaben für Urlaub & Freizeit (+3,5% geg. VJ), sowie die Investitionen in die Wohnraumbeschaffung (+3,3% geg. VJ) bzw. der Wohnungsaufwand (+3,1% geg. VJ) und die Persönlichen Dienstleistungen (+3,5% geg. VJ). Bei den Wareneinkäufen wachsen im Berichtsjahr insbesondere die Aufwendungen für Sportgeräte & Sportausrüstung (+6,9% geg. VJ) und für Produkte der Gartengestaltung und -pflege (+3,1% geg. VJ) hoch dynamisch. Die Ausgaben für Nahrungs- und Genussmittel (+2,9% geg. VJ) entwickeln sich mit den Gesamtausgaben, in allen anderen Ausgabengruppen liegt das Ausgabenwachstum darunter.

Der Aufschwung im nicht-stationären Sektor verliert auch im Jahr 2018 nicht an Schwung. Die E-Commerce-Ausgaben erhöhen sich alles in allem um +18,2% geg. VJ auf insgesamt nahezu elf Milliarden Euro. Allerdings wächst der Online-Bereich der Dienstleistung inkl. KFZ  mehr als doppelt so schnell wie der Distanzhandel ohne KFZ. Die Ausgaben im Distanzhandel steigen um +11,2% geg. VJ auf  € 5.406 Millionen. Die Aufwendungen im Segment Andere E-Commerce expandieren hingegen um mehr als ein Viertel (+26,0% geg. VJ) auf € 5.535 Millionen. Infolge erhöht sich im Jahr 2018 der Marktanteil des Distanzhandels an den einzelhandelsrelevanten Ausgaben der privaten Haushalte um 0,7 Prozentpunkte auf 8,8 Prozent. Von den übrigen Haushaltsausgaben entfallen 4,1 Prozent (+0,8 Ppt. geg. VJ) auf den E-Commerce-Bereich... [mehr in der Studie]

Link zur Studie

Marktabgrenzung | Studiendetails

  • Marktabgrenzung: Konsumausgaben, Investitionen und Sparvolumen Privater Haushalte in Österreich
  • Jahrgang: 5.
  • Erhebungszeitraum: Jahr 2018
  • Umfang: 98 Seiten kommentierte Analyse plus Tabellenband
  • Lieferbar: sofort

Daten in der Marktstudie Private Haushaltsausgaben

  • Haushaltsausgaben Privater Haushalte nach Ausgabengruppen | -segmenten (30 Kategorien | 294 Segmente)
  • Zeitreihe 2015 - 2018 für alle Kategorien und Segmente
  • Anteil Distanzhandel | E-Commerce-Abwicklungen 2018 für alle Katogerien und Segmente
  • Analyse der Trends & Treiber
  • Metaprognose Konsumentwicklung

Einzeln ausgewiesene Marktsegmente

Alle ausgewiesenen Marktsegmente entnehmen Sie bitte dem unverbindlichen Angebot, 
oder benutzen Sie bitte folgenden Link zum PDF-Download

Preis

€ 2.990,- Einzelausgabe
€ 1.990,- Abo-Preis (Mindestlaufzeit: 3 Jahre)

Alle Preise verstehen sich exkl. USt.