Bücher vs. eBooks: „Lesen Reloaded“

Trotz bevorstehendem Hype läuft das eBook dem Buch nicht den Rang ab. eBooks und die Zukunft des gedruckten Buches stehen im Mittelpunkt eineraktuellen Studie von Marketagent.com. Im Rahmen der Erhebung wurden rund 11.000 Personen aus 12 europäischen Ländern befragt. Ergebnis: Erst knapp 15 Prozent der Befragten in Zentraleuropa geben sich dem digitalen Lesevergnügen hin. Ein erheblicher Anteil könnte jedoch in Zukunft dazu kommen. 58 Prozent der befragten Nicht-Nutzer haben eine positive Anschaffungsabsicht von eBooks. Als wesentliche Vorteile des elektronischen gegenüber dem gedruckten Buch gelten die sofortige Verfügbarkeit, die Speichermöglichkeit auf einem Endgerät sowie die einfache Mitnahme. Jeder Zweite hält das eBook bereits für eine echte Alternative zum klassischen Buch. Eine Revolution ist in naher Zukunft aber nicht in Sicht. 55 Prozent sind voll und ganz der Ansicht, dass das klassische Buch auch weiterhin in der digitalen Welt bestehen wird. Etwas skeptischer sind die Jugendlichen.

Anbieter: marketagent
Veröffentlicht: Apr 2013
Autor: Mag. Ingrid Fischer
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung • Pressemeldung
Branchen: Bildung & Wissenschaft • Handel & Dienstleistung • Kultur • Marketing & Medien • Online & IKT & Elektronik • Tourismus, Freizeit & Sport • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Bücher • Lesen • eBooks

Trotz bevorstehendem Hype läuft das eBook dem Buch nicht den Rang ab. eBooks und die Zukunft des gedruckten Buches stehen im Mittelpunkt eineraktuellen Studie von Marketagent.com. Im Rahmen der Erhebung wurden rund 11.000 Personen aus 12 europäischen Ländern befragt. Ergebnis: Erst knapp 15 Prozent der Befragten in Zentraleuropa geben sich dem digitalen Lesevergnügen hin. Ein erheblicher Anteil könnte jedoch in Zukunft dazu kommen. 58 Prozent der befragten Nicht-Nutzer haben eine positive Anschaffungsabsicht von eBooks. Als wesentliche Vorteile des elektronischen gegenüber dem gedruckten Buch gelten die sofortige Verfügbarkeit, die Speichermöglichkeit auf einem Endgerät sowie die einfache Mitnahme. Jeder Zweite hält das eBook bereits für eine echte Alternative zum klassischen Buch. Eine Revolution ist in naher Zukunft aber nicht in Sicht. 55 Prozent sind voll und ganz der Ansicht, dass das klassische Buch auch weiterhin in der digitalen Welt bestehen wird. Etwas skeptischer sind die Jugendlichen.

Context Marketing