Das Online- und Offline-Einkaufsverhalten der deutschen Konsumenten

Infas 360 hat über 10.000 Personen intensiv auf ihr Channel-Einkaufsverhalten untersucht. Auf Basis der aktuellen CASAMonitor Befragung konnten mithilfe des innovativen Smart Research-Verfahrens völlig neue Shopper-Typen generiert, präzise beschrieben, lokalisiert und auf alle Haushalte in Deutschland übertragen werden.

Anbieter: Research & Results
Veröffentlicht: Sep 2016
Autor: Silke Martin
Preis: kostenlos
Studientyp: Blog & Paper
Branchen: Handel & Dienstleistung • Online & IKT & Elektronik
Tags: Digital Agenda • Einkaufsverhalten • Handel • Multi Channel • Offline Shopping • Omni Channel • Online Handel • Online Shopping • Stationärer Handel • Touchpoints

TYPEN wie WIR - Online und Offline-Einkaufsverhalten von KonsumentInnen

Vom Beratungsdieb über den Kanalwechsler bis hin zum Eindimensionalisten – durch den Onlineund Offline-Handel entstehen immer neue Käuferkategorien. Silke Martin veranschaulicht vier dieser Shopper-Typen und betrachtet das Konsumentenverhalten in Zeiten der Digitalisierung.

Der aktuelle CASA-Monitor Handel hat in einer über 20-minütigen Befragung 10.832 Personen nach ihrem Online- und Offline-Einkaufsverhalten befragt. Kernpunkt waren die Informations- und Kaufgewohnheiten („Wo informiere ich mich und wo kaufe ich dann?“). Infas 360 hat daraus vier Shopper-Typen entwickelt:

  • den modernen Shopper (online informieren, online oder stationär kaufen),
  • den Webroomer (online informieren, stationär kaufen),
  • den klassischen Ladenkäufer (stationär informieren, stationär kaufen) 
  • den Showroomer (stationär informieren, online bestellen).

Mithilfe des innovativen Smart Research-Verfahrens hat Infas 360 die Befragten geocodiert, lokalisiert und mit Sekundärdaten sowie über 700 Merkmalen aus der mikrogeografischen CASA Datenbank angereichert. Auf diese Art und Weise wurden die vier Typen präzise qualitativ charakterisiert und das Profil mit den Small Area-Methoden auf alle Haushalte in Deutschland hochgerechnet. So können die oben genannten Shopper-Typen etwa in jedem CRM wiedergefunden werden. Diese raumbezogene Typologisierung ist geeignet für alle Geomarketing-Anwendungen, etwa Standortanalysen, Filial-, Expansions- oder Netzplanungen sowie für die daraus abzuleitenden konkreten Marketing- oder Vertriebsmaßnahmen.

Studie untersucht Online- und Offline-Einkaufsverhalten von Konsumenten

Context Marketing