Der Lebensmittel-Online-Handel als Markt mit Zukunft

Innerhalb des europäischen E-Commerce-Kosmos wird sich in den kommenden Jahren einiges tun. Der elektronische Handel mit Lebensmitteln wächst exponentiell – um 20 bis 35 Prozent. Christian Deutsch und Nikolai Reynolds von Ipsos Deutschland befassen sich mit den Einflussfaktoren auf den Markterfolg und identifizieren Treiber und Barrieren.

Anbieter: Ipsos Austria
Veröffentlicht: Apr 2018
Autor: Christian Deutsch, Nikolai Reynolds
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Essen & Trinken • Handel & Dienstleistung • Marketing & Medien • Online & IKT & Elektronik
Tags: E-Commerce • LEH • Lebensmittelhandel • Online-Handel • Online-Shopping

Der Online-Erwerb von Lebensmitteln nimmt zu. Die Erfahrungen der frühen Nutzer bieten Aufschlüsse über die derzeitige Wettbewerbssituation und über das zukünftige Marktpotenzial.

Auch wenn der prozentuale Anteil des Lebensmittel-Online-Handels (LOH) am Gesamtmarkt für Lebensmittel eher auf ein Nischendasein hindeutet (0,8 Prozent bis vier Prozent des Gesamtumsatzes 2016), ist der absolute Anteil auf Grund der enormen Größe des Lebensmittelmarktes (Europa 2017: 589 Milliarden Euro) jetzt schon beachtlich. Einen zusätzlichen Push bringen neue Marktteilnehmer wie Amazon oder DHL, die sich offensiv am LOH positionieren.

Die Themen im Artikel

Context Marketing