Die Einführung der NFC-Funktion. Oder: Wie man es schafft Kunden zu verunsichern und zu verärgern.

Seit Frühjahr 2013 werden Bankomatkarten mit einer neuen Zusatzfunktion, genannt NFC-Funktion, Kontaktlosfunktion oder PayPass, ausgegeben. In den letzten Wochen hat sich die Diskussion um diese neue Art der bargeldlosen Bezahlung intensiviert. Befürworter sehen darin den logischen, nächsten Schritt zur bargeldlosen Gesellschaft, Gegner und Konsumentenschützer sprechen von Zwangsbeglückung durch die Banken und orten

Anbieter: Spectra
Veröffentlicht: Mär 2014
Auftraggeber: WKO
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Finanzdienste • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Bankomat • Bargeldlos • Kreditkarten • NFC • Paypass • Zahlungsmethoden • e-commerce

Seit Frühjahr 2013 werden Bankomatkarten mit einer neuen Zusatzfunktion, genannt NFC-Funktion, Kontaktlosfunktion oder PayPass, ausgegeben. In den letzten Wochen hat sich die Diskussion um diese neue Art der bargeldlosen Bezahlung intensiviert. Befürworter sehen darin den logischen, nächsten Schritt zur bargeldlosen Gesellschaft, Gegner und Konsumentenschützer sprechen von Zwangsbeglückung durch die Banken und orten Sicherheitslücken.

Die mehrheitlich kritische mediale Berichterstattung Anfang des Jahres schlägt sich in der Haltung der Bevölkerung nieder. Die NFC-Funktion verunsichert und stößt auf Widerstand, so die Erkenntnis aus einer aktuellen Spectra-Umfrage unter knapp 400 österreichischen Bankomatkartenbesitzern.

Erhebungscharakteristik
Stichprobe: n=500 Personen, repräsentativ für die österr. Bevölkerung ab 15 Jahre
Methodik: Randomstichprobe, Telefonische Interviews
Umfrage: MTU 12-1189
Feldzeit: Jänner 2014
Die maximale Fehlerspanne bei 500 Befragten beträgt +/- 4,48%

Context Marketing