Digital Detox mit dem Google Paper Phone

Immer online, 24/7 verfügbar und hunderte Male am Tag den Sperrbildschirm checken. Google hat jetzt eine neue App entwickelt. „Paper Phone“ bietet genau das, was der Name verspricht: Ein Handy aus einem Stück Papier. Laura Bechtold von GIM über den Trend.

Anbieter: GIM
Veröffentlicht: Nov 2019
Autor: Laura Bechtold
Preis: kostenlos
Studientyp: Trendforschung
Branchen: Gesundheit • Marketing & Medien • Online & IKT & Elektronik
Tags: Digital Detox • Google • Smartphone

Immer online, 24/7 verfügbar und hunderte Male am Tag den Sperrbildschirm checken – für viele (junge) Menschen ist eine übermäßige Smartphone-Nutzung zur Alltagsrealität geworden. Die Handysucht ist inzwischen ein ernstzunehmendes Problem in unserer Gesellschaft. Viele User wünschen sich, wieder analoger zu leben und sich von Apps und Co. weniger ablenken zu lassen. Um den bewussteren Umgang mit dem Smartphone zu fördern, hat Google jetzt eine neue App entwickelt. „Paper Phone“ nennt sie sich, und bietet genau das, was der Name verspricht: Ein Handy aus einem Stück Papier.

Paper Phone: Digital Detox mit einem Stück Papier?

„Digital Detox“ – also eine digitale Entgiftungskur – möchte das Paper Phone seinen Nutzern ermöglichen. In der App können User auswählen, welche Informationen sie in ihre Offline-Zeit mitnehmen möchten. Aus ausgewählten Inhalten wie Kontaktdaten, Sudokuspielen, Rezepten, Wegbeschreibungen oder Kalendereinträgen wird dann in eine druckbare Broschüre erstellt. Auf Papier gedruckt wird diese dann zum Paper Phone gefaltet.

Digital Detox mit dem Paper Phone

Digital Detox mit dem Paper Phone

Inhalte im Artikel

Context Marketing