Einstellungen, Emotionen und Erwartungen beim Mode-Shopping in Österreich 2019

Die Gallup-Studie im Auftrag des Bundesgremiums Modehandel der WKÖ zeigt: Mode wird sehr gerne gekauft, die meisten Österreicherinnen und Österreicher verbinden damit positive Emotionen. Doch wo gekauft wird und was den Konsumenten dabei wichtig ist, ändert sich stark.

Anbieter: Gallup
Veröffentlicht: Feb 2019
Auftraggeber: Bundesgremiums Modehandel der WKÖ
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Handel & Dienstleistung • Marketing & Medien • Mode & Lifestyle • Online & IKT & Elektronik • Umwelt & Ökologie
Tags: Beratung • Customer Journey • Digitalisierung • Einkaufsverhalten • Mode • Nachhaltigkeit • Online Shopping • Stationärer Handel

Generell wird Mode sehr gerne gekauft. Die meisten Österreicherinnen und Österreicher verbinden damit überwiegend positive Emotionen. So fühlen sich 63% der Befragten beim Einkauf im stationären Handel wohl.

Dabei ist der Anteil jener Österreicherinnen und Österreicher, die am liebsten in Geschäften einkaufen, mit 52% nach wie vor am höchsten. Weitere 37% kaufen sowohl online als auch im Geschäft. Der Anteil jener Konsumenten, die reines Onlineshopping bevorzugen, ist mit 11% weiterhin eher gering. „Die Befürchtung, dass der Onlinehandel stationäre Geschäfte verdrängt, kann entkräftet werden“, erklärt Dr. Jutta Pemsel, Bundesobfrau des Bundesgremiums Handel mit Mode und Freizeitartikeln: „Trotzdem wird es einen großen Strukturwandel geben. Online- und Offline-Vertriebskanäle werden stärker verschränkt werden, Konsumenten entwickeln ein bewussteres Kaufverhalten.“

Bevorzugter Einkaufskanal beim Mode-Shopping

Die ÖsterreicherInnen kaufen Textil-, Schuh-, Lederwaren und Sportartikel noch immer am liebsten stationär (52%) § Etwas mehr als ein Drittel (37%) zählt sich zur Gruppe der MultiChannel-Käufern – diese bewegen sich gleichermaßen auf beiden Einkaufskanälen. § Nur 11% sind der Gruppe der Onlineshopping-Fans zuzurechnen.

Themen in der Studie

Konsumententypologie

  • Wo kaufen Sie Kleidung, Schuhe, Lederwaren, Sportartikel am liebsten ein?
  • Shopping-Typen

Auswirkungen der Digitalisierung auf den Textil-, Schuh-, Lederwaren und Sportartikelhandel

  • Stationäre Modegeschäfte der Zukunft
  • Kanalpräferenz bei gleichen Preis
  • Gründe für Online-Einkauf
  • Gründe für Präferenz von stationärem Handel
  • Motivation für den Besuch von stationären Modeschops

Emotionalisierung - Einkaufskanal und Emotionen

Curated Shopping - Kundenberatung und Betreuung

Ökologie und Nachhaltigkeit - Einkaufskanäle und Umweltfreundlichkeit

Context Marketing