Einstellungen zum Thema "Zu Fuß gehen" in Wien 2018

Die Wienerinnen und Wiener outen sich als begeisterte Fußgänger. Das Hauptargument dafür ist schlicht Bewegung und frische Luft. Das zeigt die Studie von meinungsraum.at im Auftrag von Radio Wien.

Anbieter: meinungsraum.at
Veröffentlicht: Mai 2018
Auftraggeber: Radio Wien
Autor: Herbert Kling
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Gesundheit • Umwelt & Ökologie • Verkehr & Mobilität
Tags: Bewegung • Fußgänger • Mobilität

Die Studie beantwortet die Fragen:

  • Wie oft legen Sie gezielt Wege zu Fuß zurück (zum Einkaufen, Arbeitsweg…), für die es auch andere Möglichkeiten geben würde (Öffis, Rad, Auto)?
  • Wenn Sie einen Weg zu Fuß zurücklegen möchten, wie planen Sie die Route?
  • Wenn Sie bei einem Fußweg die Wahl haben zwischen einer schnellen und einer schönen Route (verkehrsberuhigt, Grünanlage, Sehenswürdigkeit…) – wie entscheiden Sie sich?
  • Wie wichtig sind für Sie die folgenden Gründe, um sich bei einem bevorstehenden Weg für das Zufußgehen zu entscheiden?
  • Wie oft halten Sie folgende Gründe vom Zufußgehen ab?
  • Wenn Sie an Fußwege denken, die Sie öfter frequentieren – welche Verbesserungen würden Sie sich dafür wünschen?
  • Verwenden Sie einen Schrittzähler am Handgelenk oder Handy?

Die Kernergebnisse

Die Wienerinnen und Wiener outen sich als begeisterte Fußgänger, 80% legen regelmäßig Strecken zu Fuß zurück, auch wenn es andere Möglichkeiten gäbe. Das Hauptargument dafür schlicht Bewegung und frische Luft, man baut also so die Bewegung in den Alltag ein.

  • Die Wienerinnen und Wiener outen sich als begeisterte Fußgänger, 80% legen regelmäßig Strecken zu Fuß zurück, auch wenn es andere Möglichkeiten gäbe. Das Hauptargument dafür schlicht Bewegung und frische Luft, man baut also so die Bewegung in den Alltag ein.
  • Auch der Genuss soll nicht zu kurz kommen: mehr als zwei Drittel entscheiden sich für die schönere Route, auch wenn diese unter Umständen länger ist.
  • Gegen zu Fuß gehen spricht vor allem, wenn zu viel zu transportieren ist, ein zu weiter Weg oder Eile.
  • Die Fußgänger haben aber auch Wünsche an die Stadtplaner: Breitere Gehwege, mehr Toiletten, mehr Möglichkeiten auszuruhen und bessere Beleuchtung
  • würden das zu Fuß gehen noch attraktiver machen.

Context Marketing