Ergebnisse Volkshilfe Sozialbarometer 2014

Der siebte Volkshilfe Sozialbarometer behandelt die Themen Demenz und Pflege

Anbieter: Volkshilfe Österreich
Veröffentlicht: Sep 2014
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Gesundheit • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Altsheimer • Demenz • Gesundheitssystem • Pflege • Soziales

Sozialbarometer zeigt: Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz nicht ausreichend oder unbekannt, Firmen nehmen auf die Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen zu wenig Rücksicht

Im Zuge einer repräsentativen Umfrage erhob der „Volkshilfe Sozialbarometer“ die Einstellung der ÖsterreicherInnen zum Thema Demenz und Pflege. Anlässlich des Welt-Alzheimertags präsentieren Volkshilfe Bundesgeschäftsführer Erich Fenninger und die Präsidentin von Alzheimer Austria Antonia Croy nun die teils erschreckenden Ergebnisse der gemeinsam mit SORA erstellten Umfrage.

Umfrage bestätigt ExpertInnenmeinung

  • Nur ein knappes Drittel der ÖsterreicherInnen gab an, Angebote für an Demenz Erkrankte überhaupt zu kennen. Aber auch in der Gruppe der mit der Erkrankung vertrauten Personen kennen 40% diese Einrichtungen nicht.
  • Die Hälfte der ÖsterreicherInnen glaubt, dass Unterstützungsangebote für demenzerkrankte Menschen, wie beispielsweise Tageszentren, nicht ausreichend vorhanden und nicht leistbar sind. Unter den Menschen, die direkt mit Betroffenen zu tun haben, ist die Einschätzung mit 58% noch weiter verbreitet.
  • Nur 15% der Befragten glauben, dass in den österreichischen Betrieben genügend auf die Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen eingegangen wird. Die Mehrheit von 53% glaubt nicht, dass sich Österreichs Betriebe auf die Herausforderung, vor der pflegende Angehörige stehen, eingestellt haben.
  • Eine deutliche Mehrheit der ArbeitnehmerInnen würde im Bedarfsfall die Pflegekarenz in Anspruch nehmen.

Context Marketing