Familienleistungen

Die Leistungen des Familienlastenausgleichsfonds (FLAF) sind mit Ausgaben in der Höhe von 6,3 Mrd. Euro im Jahr 2012 die bedeutendsten Instrumente der Familienförderung in Österreich.

Anbieter: Statistik Austria
Veröffentlicht: Sep 2013
Autor: Statistik Austria
Preis: kostenlos
Studientyp: Statistik
Branchen: Arbeitswelt • Branchenübergreifend • Finanzdienste • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Familie • Gleichberechtigung • Kinderbetreuung • Sozialausgaben • Sozialbeiträge • Soziales • Sozialquote • Sozialstaat • Sozialversicherung

Familienleistungen

Die Leistungen des Familienlastenausgleichsfonds (FLAF) sind mit Ausgaben in der Höhe von 6,3 Mrd. Euro im Jahr 2012 die bedeutendsten Instrumente der Familienförderung in Österreich.

Aus diesem Fonds wurden im Jahr 2012 Familienbeihilfen für 1.744.518 Kinder in der Höhe von 3,1 Mrd. Euro finanziert. Für kinderreiche Familien wird ein einkommensabhängiger Mehrkindzuschlag geleistet; die Anzahl der Haushalte, die eine Familienbeihilfe für ein zweites, drittes, viertes oder weiteres Kind erhalten, geht stärker zurück als jene für das erste Kind. 44% der Kinder mit Familienbeihilfenanspruch fällt in die Altersgruppe 10 bis 18 Jahre; ein knappes Drittel der Kinder ist 3 bis 9 Jahre alt. 76.250-mal wurde ein Erhöhungsbetrag für erheblich behinderte Kinder ausbezahlt. 2012 erhielten 102.960 Studentinnen und Studenten Familienbeihilfe und 232.088 Kinder mit Familienbeihilfenbezug waren Kinder von Personen mit nicht-österreichischer Staatsangehörigkeit.

Von den 135.770 Kinderbetreuungsgeldbezieherinnen und -beziehern waren im Dezember 2012 4% Männer. 2011 waren rund 15% allein stehende Elternteile oder Familien mit geringem Einkommen, die einen Zuschuss oder eine Beihilfe zum Kinderbetreuungsgeld erhielten. Der Anspruch auf Kinderbetreuungsgeld ist nicht an eine Erwerbstätigkeit gebunden, dadurch sind auch Hausfrauen und –männer (15%), Studentinnen und Studenten sowie Schülerinnen und Schüler (2%), Selbstständige (2%) und Bäuerinnen und Bauern (1%) anspruchsberechtigt. Für das Kinderbetreuungsgeld und die Durchführung von Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen wurden 2012 1,2 Mrd. Euro aufgewendet.

2,0 Mrd. Euro wurden aus dem FLAF für weitere Geld- und Sachleistungen, wie Unterhaltsvorschüsse, Familienberatung, Familienhärteausgleich, Familienhospiz-Härteausgleich, Fahrtenbeihilfen und Freifahrten für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrlinge und die Schulbuchaktion bzw. Überweisungen bereit gestellt

Context Marketing