„kauFRAUsch“ - Das Online-Shopping Verhalten von Frauen in Deutschland

Die Studie "kauFRAUsch" von GIM und der Strategieberatung Rascasse zeigt, was Frauen beim online shoppen wichtig ist, mit welchen Motivationen und Strategien sie in Online-Shops unterwegs sind, das Nutzungsverhalten der Online-Käuferinnen und was weiblichen E-Commerce Kunden von männlichem unterscheidet.

Anbieter: GIM
Veröffentlicht: Okt 2016
Auftraggeber: Kooperation GIM & Rascasse
Autor: Sebastian Maetje
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Handel & Dienstleistung • Marketing & Medien • Online & IKT & Elektronik
Tags: Cross Channel • Customer Journey • Digital Agenda • E-Commerce • Einkaufsverhalten • Frauen • Gender • Kaufentscheidung • Konsumverhalten • Mobile Commerce • Online • Online Shopping

kauFRAUsch - Wie Frauen heute online einkaufen

Einkaufen im Internet ist für weibliche Shopper längst selbstverständlich, je nach Produktkategorie oder Marke ziehen viele Frauen den Online Shop einem physischen Einkauf im stationären Einzelhandel vor.

Der E-Commerce ist damit endgültig nicht mehr „nur“ willkommene Ergänzung, sondern fester und bisweilen dominierender Bestandteil der individuellen weiblichen Shopping-Routine.

Mit anderen Worten: Frauen sind heute E-Commerce-Profis!

Warum dies so ist, was Frauen beim Online shoppen wichtig ist, mit welchen Motivationen und Strategien sie in Online-Shops unterwegs sind, was weiblichen E-Commerce von männlichem unterscheidet, und vieles mehr hat die GIM gemeinsam mit der Strategieberatung Rascasse gründlich erforscht: Im Rahmen der dritten Ausgabe der Studienreihe „kauFRAUsch“!

Neben übergreifenden Erkenntnissen zum Thema hat die Studie vier Kernergebnisse generiert:

  • Sicherheit und Convenience stehen während des E-Commerce für Frauen an erster Stelle.
  • Frauen nutzen den Warenkorb als Shopping-Tool sehr viel intensiver und vielfältiger als Männer.
  • Die „weibliche Journey“ durch den Online-Shop verläuft meist sehr stringent, wobei Frauen sehr routiniert in Online-Shops unterwegs sind.
  • Frauen sind „multi device“-Shopper, nutzen verschiedene Geräte zum Online-Kauf und shoppen im Team – mit den Kindern oder dem Partner.

Möchten Sie als Marke oder Online-Shop den Kaufentscheidungsprozess weiblicher Online-Shopper noch besser verstehen und ihr E-Commerce-Angebot so optimieren, dass es sich für Ihre Kundinnen – und damit auch für Sie – erkennbar vom Wettbewerb unterscheidet?

 

Context Marketing