Land- und Forstwirtschaft - Agrarregister

Das Agrarregister (auch land- und forstwirtschaftliches Betriebsregister, LFR) geht auf das Jahr 1970 zurück und dient in erster Linie zur vollständigen Erfassung von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, deren Sitz in Österreich ist. Zur Erfassung und Verwaltung dieser Betriebe existiert seit 1986 eine Anwender-Applikation, die zuletzt 1992 adaptiert wurde. Aufgrund der wachsenden Ansprüche am Agrarsektor wurde das Agrarregister neu konzipiert und im Jahr 2007 fertig gestellt.

Anbieter: Statistik Austria
Veröffentlicht: Dez 2013
Autor: Statistik Austria
Preis: kostenlos
Studientyp: Metadaten/Definitionen • Statistik • Statistik Online Datenbank
Branchen: Branchenübergreifend • Essen & Trinken • Land & Forst • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Landwirtschaft

Agrarregister

Das Agrarregister (auch land- und forstwirtschaftliches Betriebsregister, LFR) geht auf das Jahr 1970 zurück und dient in erster Linie zur vollständigen Erfassung von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, deren Sitz in Österreich ist. Zur Erfassung und Verwaltung dieser Betriebe existiert seit 1986 eine Anwender-Applikation, die zuletzt 1992 adaptiert wurde. Aufgrund der wachsenden Ansprüche am Agrarsektor wurde das Agrarregister neu konzipiert und im Jahr 2007 fertig gestellt.

Neben der Erfassung der Stammdaten zu den Betrieben, wie z.B.

  • LFBIS-Betriebsnummer,
  • Adresse des Betriebes,
  • Zustell- oder Zweitadresse (sofern zutreffend),
  • Vorname, Nachname des Bewirtschafters bzw. der Bewirtschafterin oder Name der juristischen Person,

sind auch erhebungsspezifische Daten wie z.B.

  • Eckdaten zur Flächenbewirtschaftung,
  • Eckdaten zum Nutztierbestand,
  • Eckdaten zum Intensivobstanbau,
  • Eckdaten zum Gartenbau- sowie zum Feldgemüseanbau,
  • Eckdaten zum Weinbau sowie
  • Standarddeckungsbeitrag (SDB)

im Agrarregister eingepflegt.

Context Marketing