Märkte und Zielgruppen für den österreichischen Tourismus 2016

Das Handbuch "Märkte und Marktstrategien" der Österreich Werbung untersucht die zukunftsträchtigsten Märkte für den österreichischen Tourismus. Neben Marktdaten und Kundenprofilen zu den Herkunftsländern bietet die Analyse auch einen Fokus auf die Eigenheiten der Kunden und Vorschläge für die Gestaltung der spezifischen Tourismusangebote.

Anbieter: Österreich Werbung
Veröffentlicht: Jun 2016
Preis: kostenlos
Studientyp: Branchenstudien • Marktdaten • Marktforschung • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Tourismus, Freizeit & Sport
Tags: Marktstrategien • Tourismus • Tourismusmärkte • Zielgruppen • Zielgruppenansprache

Handbuch "Märkte und Marktstrategien"

Welche sind die zukunftsträchtigen Märkte für den österreichischen Tourismus? Worin liegen die Potentiale in den einzelnen Märkten? Auf welche Strategien setzt die Österreich Werbung im Rahmen ihrer potentialgesteuerten Marktbearbeitung? Und in welchen Märkten können unsere Partner mit ihrem konkreten Angebot am besten punkten?

Das Handbuch mit dem kompakten Überblick über das Marktwissen der Österreich Werbung und eine Wegbegleitung zur optimalen Potentialausschöpfung in den Märkten.

Das Studie "Märkte und Marktstrategien" untersucht die zukunftsträchtigsten Märkte für den österreichischen Tourismus. Neben Marktdaten und Kundenprofilen zu den Herkunftsländern bietet die Analyse auch einen Fokus auf die Eigenheiten der Kunden und Vorschläge zur zielgruppengerechten Gestaltung der Tourismusangebote.

Die Länder und Märkte im Handbuch "Märkte und Marktstrategien"

Australien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Kroatien, Niederlande, Polen, Rumänien, Russische Föderation, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südkorea, Taiwan, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn, USA, Vereinigte Arabische Emirate

Beispieldaten aus dem Handbuch zur Schweiz

33 % der Schweizer Auslandsreisenden sind Österreich-Affine. Dies entspricht einem Potenzial von 2 Mio. Personen.

Bedeutung für Österreich

  • Bei Ankünften und Nächtigungen ist die Schweiz der drittwichtigste ausländische Herkunftsmarkt (bei Sommer-Ankünften Nr. 2). Für Schweizer ist Österreich das fünftbeliebteste Urlaubsland.
  • Schweizer schätzen Österreich als sympathisches, gemütliches und gastfreundliches Nachbarland. Pluspunkte sind auch: gutes Essen und Trinken, schöne Landschaft, sehenswerte Städte, qualitativ hochwertige Unterkünfte.
  • Ca. 150 Direktflüge/Woche ab Zürich, Bern, Basel, Genf und Altenrhein. Direkte Tages- und Nacht-Zugverbindungen ab Zürich nach Wien und Graz.
  • Unterschiedliche Ferienzeiten von Kanton zu Kanton. In der Regel 5 Wochen Sommer-, je 2 Wochen Sport-, Frühlings-, Herbst- und Weihnachtsferien.

Der Schweizer Gast

  • 63 % der Schweizer Gäste sind zwischen 40 und 69 Jahre alt. Sie verfügen über ein vergleichsweise hohes Einkommen.
  • 95 % der Österreich-Urlauber sind Deutschschweizer. Die stärksten Kantone sind Zürich (27 %), Bern (19 %) und St. Gallen (10 %).
  • Informationsquellen: 57 % Internet, 21 % Bekannte/Verwandte, 13 % Prospekte. Gebucht wird zu 55 % direkt bei der Unterkunft, zu 24 % auf Internet-Reiseportalen/Buchungsplattformen.
  • Entscheidung für den Urlaubsort: Ein Drittel innerhalb von vier Wochen vor Reiseantritt, 28 % länger als vier Monate im Voraus. Im Sommer sind Landschaft/Natur, Berge und Gastfreundschaft, im Winter Berge, Wintersportangebot und Attraktivität des Skigebietes entscheidend.
  • Anreise: 78 % Auto, 9 % Flugzeug, 7 % Bahn, 5 % Bus.
  • Schweizer reisen bevorzugt als Paar (42 %), als Familie bzw. im Familienverband (30 %) oder mit Freunden (14 %).
  • Der aktiven Bewegung in der Natur gehen die meisten Schweizer nach (Wandern, Schwimmen, Skifahren, Spazierengehen), gefolgt vom Genießen regionaler Kulinarik. Ebenfalls gefragt ist der Besuch von Sehenswürdigkeiten. Die beliebtesten Urlaubsarten sind im Sommer Wanderurlaub, Erholungs- urlaub und Natururlaub; im Winter Skiurlaub/Snowboardurlaub und Winterurlaub im Schnee.

Dos und Don’ts im Umgang mit Schweizer Gästen

  • Persönlicher Kontakt ist wichtig, zeigen Sie sich als Gastgeber. Geschätzt werden individuelle Tipps und Empfehlungen.
  • Die Qualität muss stimmen. Für einen guten Preis wird ein perfektes Produkt erwartet.
  • Werden Sie der hohen Erwartung an Gastfreundschaft und an die österreichische Küche gerecht.
  • Sprechen Sie Ihren Gast bei der Begrüßung/Verabschiedung mit dem Namen an. Bearbeiten Sie Anregungen oder Beschwerden aufmerksam.

Marktstrategie Schweiz 2016 – 2018

Österreich präsentiert sich im Sommer als Land für aktive Natur- und Erholungsferien. Im Winter steigert Österreich seine Präferenz als Destination, die sich durch eine entspannte Atmosphäre auszeichnet und dabei Skifahren auf modernsten Anlagen und Schneesport in vielen Facetten ermöglicht. Inspirierende Ideen festigen Österreichs Position für Kurzferien. Unbekannte und weiter entfernte Regionen sollen als entdeckenswerte Ziele für Rundreisen an Relevanz gewinnen. Eine gepfl egte Gastfreundschaft, Genussmomente und ein attraktives PreisLeistungs-Verhältnis tragen wesentlich zum individuellen Erlebnis bei.

Produkt/Markt/Kombinationen

Ein Sommer zum Wohlfühlen. Rund 1,2 Mio. Sommerinteressierte werden für aktive Bewegung in attraktiver Landschaft, kombiniert mit hohem Wohlfühlfaktor, begeistert. In der Zielgruppe Positionierung als familienfreundliches Ferienland mit ganzjährigem Angebot.

Inspirierende Kurzreisen. Österreich-affine Kurzurlauber unternehmen 4,4 Reisen (2 – 4 Tage) pro Jahr. Mit Angeboten wie Städte-Trips, Kulturerlebnissen in Stadt und Land, Wellness-, Genuss- sowie Aktivferien erhöht Österreich seine Relevanz als Destination für Aufenthalte, die einen Kontrapunkt zum Alltag bilden.

Erlebniswinter. 0,9 Mio. Österreich-affine Winterinteressierte sind die multisportive Zielgruppe für vielfältige und gemütliche Winterferien. Die Qualität der Hotellerie als auch die Infrastruktur im Skigebiet (gepfl egte Hüttengastronomie, Lifte) überzeugen.

Tourismusdaten der Schweiz

Österreich hält den 14. Platz der beliebtesten Urlaubsdestinationen. Nach Auslandsnächtigungen in Österreich liegt Schweden an 15. Stelle.

Marktdaten der Schweiz

Context Marketing