STUDIE ZUM FALL DES ÖSTERREICHISCHEN VERSANDHANDELSVERBOTES

SEMPORA hat im Januar / Februar 2014 die Einschätzungen von österreichischen Verbrauchern, Apothekern und Pharmaherstellern zu den Potenzialen, marktstrategische Herausforderungen und Implikationen des Arzneimittel-Versandhandels in Österreich eingeholt.

Anbieter: SEMPORA
Veröffentlicht: Jun 2015
Preis: Preis auf Anfrage
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Handel & Dienstleistung • Online & IKT & Elektronik • Sicherheit • Umwelt & Ökologie • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Apotheken • Arzneimittel • Digital Agenda • E-Commerce • Fäschungen • Online-Handel • Pharmaindustrie • Sicherheit • Vernsandhandel

Hintergrund: Ausländischen Versandapotheken ist es schon heute erlaubt, rezeptfreie Medikamente an österreichische Verbraucher zu versenden. Österreichische Apotheken hingegen dürfen dies bis dato noch nicht. Doch dies soll sich in den nächsten Monaten ändern, so dass in Kürze auch österreichische Apotheken an ihre Endkunden werden versenden dürfen.

Bereits am 13. März stellte SEMPORA in Wien die ersten Ergebnisse dieser Studie mehr als 40 Entscheidungsträgern der österreichischen Pharmaindustrie vor.

 

Context Marketing