Trotz Niedrigzinses verdienen viele Banken sich an Dispozinsen jede Menge Bares

Immer noch sind die Dispozinsen sehr hoch - die meisten Banken haben die Senkung ihrer eigenen Refinanzierungskosten nicht weitergegeben. Und freuen sich stattdessen über eine hohe Zinsmarge. Wie Sie dringende Anschaffungen oder Wünsche für das Plus an Lebensqualität günstiger finanzieren können, das lesen Sie in diesem Artikel nach.

Anbieter: marktmeinungmensch
Veröffentlicht: Okt 2019
Preis: kostenlos
Studientyp: Branchenstudien • Marktanalyse
Branchen: Finanzdienste
Tags: Dispokredite • Finanzprodukte • Kredite • Mini-Kredite

Der spontane Mini-Kredit ist günstiger als die meisten Dispokredite

Für die kurzfristige Aufnahme eines Kredits kann es jede Menge Gründe geben: Sei es eine plötzliche Autoreparatur, die ein Loch in den Geldbeutel frisst, besonders wenn man gerade die Rate für den Immobilienkredit bezahlt hat, oder wenn ein dringend benötigtes Haushaltsgerät seinen Geist viel zu früh aufgibt. Anstatt einer Einbuße der Lebensqualität sind dies Ausgaben, die am Besten durch den nächsten oder übernächsten Gehalts- oder auch Renteneingang abgedeckt werden könnten.

Die meisten Bankkunden entscheiden sich dabei oft ganz spontan für den Dispokredit. Und übersehen dabei die deutlich angegebenen, hohen Dispozinsen. Eine der Sparkassen eines westlichen Bundeslandes verlangt 11,25 % , die Generali Bank vielfach immerhin noch über 8,625 Prozent. Dieser Kredit kann durchaus bequem und schnell aufgenommen werden.

Neben den hohen Zinsen gibt es allerdings einen weiteren Nachteil: Da der Dispokredit jederzeit aufgenommen und auch viel später zurückgezahlt werden kann, gibt es keinen automatischen Tilgungsmechanismus. Da laufen Privatkunden oftmals Gefahr Beträge viel zu lange "im Soll stehen zu lassen".

Wesentliches Merkmal: Die Tilgung erfolgt in einer oder zwei Monatsraten, die bereits bei der Kreditaufnahme festgelegt werden. Damit können Sie gut planen und übersehen auch nicht die Rückzahlung.

Beim Einkaufen die Kreditkarte nutzen und die Monatsabrechnung genau betrachten

Unabhängig davon, wie Sie Ihre Einkäufe nach dem Zahlungstermin finanzieren möchten, können Sie einige Tage bis zu einen ganzen Monat zinsfrei genießen. Sehen Sie sich dazu die Abrechnungstermine der Kreditkarte ganz genau an: Meistens erfolgt die Rechnungsstellung einmal im Monat und dann die zeitverzögerte Abbuchung vom Girokonto zum vereinbarten Termin. Wenn Sie also am "ersten" Tag des neuen Abrechnungsmonats einkaufen, dann würden Sie sogar etwas mehr als einen zusätzlichen, zinsfreien Monat bekommen. Die meisten Händler in Österreich akzeptieren gerne Kreditkarten - insbesondere seit dem diese Zahlungsart durch eine gesetzliche Begrenzung der vom Händler zu tragenden Gebühren wirklich attraktiv geworden ist.

Sie müssten deshalb nicht die oftmals teure Teilzahlungsfunktion der Kreditkarte verwenden, sondern könnten stattdessen vom Tag 1 bis knapp über den 30. Tag zu 0 Prozent finanzieren und dann auf den Kurzfristkredit umschalten.

Das Plus an Lebensqualität oder einmalige Gelegenheiten sind sehr erschwinglich

Das Plus an Lebensqualität oder einmalige Gelegenheiten lassen sich inzwischen viel günstiger finanzieren als "früher". Deshalb könnten Sie durchaus den Wert der Zeit oder einer Saison neu entdecken. Denken Sie an kleinere Anschaffungen, die Sie eine Saison früher nutzen oder verwenden können oder einen Wochenendurlaub, der wegen unterschiedlicher Temperaturen erst wieder nächstes Jahr möglich wäre. Sie könnten deshalb den Zins oder die Finanzierungskosten durchaus auch als kleinen Preis für den schnellen Erlebnis-Turbo bezeichnen.

Sie könnten doch auch einmal Ihre Eltern fragen was denn kleine Kredite "früher" gekostet hätten - sie werden staunen. Und vielleicht auch ob Sie das eine oder andere lange Wochenende früher hätten unternehmen wollen. Anstatt erst ansparen zu müssen.

Context Marketing