Umfrage: Nutzung von Telefon, E-Mail und Messaging im Vergleich

Neun von zehn Deutschen haben noch ein Festnetztelefon zu Hause. Immerhin 6 von 10 nutzen das Gerät noch regelmässig. Noch regelmässiger und lieber kommuniziert die Mehrheit der Befragten (57%) über Messaging (z.B. WhatsApp, SMS).

Anbieter: YouGov
Veröffentlicht: Jan 2016
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Marketing & Medien • Online & IKT & Elektronik
Tags: Digital Agenda • Festnetz • Kommunikation • Kommunikationsverhalten • Mediennutzung • Messaging • Telefon • Textnachrichten

Festnetztelefone werden von den Jungen kaum mehr genutzt

Frage: Haben Sie ein Festnetztelefon zu Hause ? (Prozent der Befragten)

Auch wenn bei den Mitgliedern jüngerer Generationen fast durchgängig ein Festnetztelefon in der Wohnung steht, wird es in nicht wenigen Fällen selten oder nie benutzt. Die Mehrheit der jungen Deutschen zieht E-Mail, SMS und WhatsApp dem Telefongespräch vor. Das ist das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage.  Demnach haben zwar insgesamt 88 Prozent der Befragten ein Festnetztelefon zu Hause. Ein nicht zu verachtender Teil (26 Prozent) benutzt dieses allerdings kaum oder gar nicht. Besonders groß ist diese Gruppe – ebenso wie die Gruppe derer, die erst gar kein Festnetztelefon haben – bei den 25- bis 34-Jährigen. Von ihnen sagen lediglich 35 Prozent der Befragten, dass sie ein Festnetztelefon haben und auch regelmäßig benutzen, 41 Prozent haben zwar eins, benutzen es aber nicht. Und jeder Fünfte (20 Prozent) kommt ganz ohne aus.

Immerhin haben fast 90 Prozent der Deutschen noch ein Festnetz zu hause und 62 Prozent nutzen dieses auch regelmäßig. In der Altersgruppe 55+ sind sogar noch 82 Prozent regelmäßige Festnetz-Nutzer. Bei den 25- bis 34-Jährigen greifen allerdings nurmehr 35 Prozent regelmäßig zum stationären Telefonapparat.

Die Deutschen kommunizieren mehrheitlich lieber über Mail und Textnachrichten. 57 Prozent ziehen die stille Post dem Telefongespräch vor. Nur bei den über 55-Jährigen ist das Telefonieren noch beliebter (55 Prozent). Die 18- bis 24-Jährigen sind allerdings schon zu 80 Prozent Messaging-Fans.

Textnachrichten sind beliebter als das Telefongespräch - vorallem bei den Jüngeren

Zustimmung zur Aussage: "Ich kommuniziere lieber per Mail oder Kurznachricht als per Telefon ( Prozent der Befragten)

Statt zu telefonieren kommunizieren die jüngeren Generationen lieber per Mail, SMS oder WhatsApp. Diese Präferenz geben 68 Prozent der 25- bis 34-Jährigen und sogar vier von fünf 18- bis 24-Jährigen (80 Prozent) an. Zwar sind auch in der älteren Generation solche modernen Kommunikationsmittel beliebt – aber in deutlich geringerem Maße als bei jüngeren Menschen.

Context Marketing