Umfrage zum Ernährungsbewusstsein in Österreich 2016

Einen zentralen Stellenwert im Rahmen der Ernährungsthematik nimmt der Faktor Ernährungsbewusstsein ein. Die Studie analysierte die generelle Einstellung zur Ernährung und die Aspekte bewusster Ernährung. Auch die Einstellung zu Fleisch und dessen Bedeutung in der Kinderernährung werden hinterfragt. Spannend auch die Frage welche Lebensmittel uns fehlen würden..

Anbieter: market
Veröffentlicht: Feb 2015
Preis: Preis auf Anfrage
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Essen & Trinken • Gesundheit • Handel & Dienstleistung
Tags: Brot • Ernährung • Ernährungsbewußtsein • Fleisch • Gemüse • Lebensmittel • Lebensmittelhandel • Milchprodukte • Nachhaltigkeit • Obst • Regionalität

Ernährungsbewusstsein im Aufwind: Ich esse daher bin ich

Einen zentralen Stellenwert im Rahmen der Ernährungsthematik nimmt der Faktor Ernährungsbewusstsein ein. Ohne nähere Definition des Wortes „Ernährungsbewusstsein“, wurden im Oktober 2015 n= 1.036 Österreicher und ÖsterreicherInnen (repräsentativ für die Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren) befragt, ob sie sich selbst für ernährungsbewusste Menschen halten. Die Antworten auf diese Fragestellung sind dahingehend zusammenzufassen, dass rund drei von vier ÖsterreicherInnen (74%) sich selbst als ernährungsbewusst beschreiben. Dabei erscheint interessant, dass sich besonders Frauen (82%), die höheren Alterskategorien und die Hochgebildeten (85%) als ernährungsbewusst einstufen.

Einen zentralen Stellenwert im Rahmen der Ernährungsthematik nimmt der Faktor Ernährungsbewusstsein ein. Ohne nähere Definition des Wortes „Ernährungsbewusstsein“, wurden im Oktober 2015 n= 1.036 Österreicher und ÖsterreicherInnen (repräsentativ für die Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren) befragt, ob sie sich selbst für ernährungsbewusste Menschen halten. Die Antworten auf diese Fragestellung sind dahingehend zusammenzufassen, dass rund drei von vier ÖsterreicherInnen (74%) sich selbst als ernährungsbewusst beschreiben. Dabei erscheint interessant, dass sich besonders Frauen (82%), die höheren Alterskategorien und die Hochgebildeten (85%) als ernährungsbewusst einstufen.

Spontane Assoziationen zum Thema Ernährung

In der Umfrage wurden die ÖsterreicherInnen nach spontanen Assoziationen zum Thema Ernährung befragt. Die Aspekte der gesunden und ausgewogenen Ernährung entfielen dabei, gefolgt von Aspekten der Nachhaltigkeit und Regionalität, die meisten Nennungen. 

Was bedeutet gesunde Ernährung

Direkt nach konkreten Aspekten gesunder Ernährung gefragt zeigt sich ein ähnliches Bild. "Frisch zubereitete Mahlzeiten", "saisonale Obst- und Gemüsesorten", und Vermeidung von zuckerhältigen Lebensmittel sind die wichtigsten Aspekte. 

Bedeutung von Fleisch in der Kinderernährung

Immerhin74 Prozent dr Bevölkerung meint, das Fleisch bei der Kinderernährung eine wichtige Rolle einnimmt. Bei Eltern liegt der Anteil sogar bei 87 Prozent.

Was uns beim Essen besonders fehlen würde

Obst (52%), Gemüse (46%) Milchprodukte (45%) und Schwarzbrot (42%) würde uns als Nahrungsmittel am meisten fehlen. Fleisch (30%), Fisch (18%) und Wurst (16%) liegen das eher im Mittelfeld.

Infos zur Studie

office@marktmeinungmensch.at

Context Marketing