Unternehmen, Arbeitsstätten - Statistik der Auslandsunternehmenseinheiten (FATS)

Inhalt der Statistik ist Struktur und Tätigkeit von Auslandsunternehmenseinheiten, sowohl im Inland als auch im Ausland.

Anbieter: Statistik Austria
Veröffentlicht: Jan 2007 - Okt 2017
Autor: Statistik Austria
Preis: kostenlos
Studientyp: Statistik • Statistik Tabellen
Branchen: Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Ausland • International • Unternehemen • Wirtschaftsbereiche

Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2015

Zum Jahresende 2015 waren in Österreich rund 10.700 Unternehmen tätig, die zu einem ausländischen Konzern gehörten. In diesen Unternehmen waren im Jahresdurchschnitt mehr als 570.000 Personen beschäftigt, die einen Umsatz von insgesamt 237 Mrd. Euro erzielten. Laut neuesten Zahlen von Statistik Austria hatten österreichische Unternehmen zur gleichen Zeit knapp 5.900 Unternehmenstöchter im Ausland. Diese Auslandstöchter beschäftigten 1,08 Millionen Personen und erreichten einen Gesamtumsatz von 355 Mrd. Euro

Die Statistik der inländischen Unternehmenseinheiten unter ausländischer Kontrolle („InwardFATS“) umfasst jene in Österreich ansässigen (aktiven) Wirtschaftseinheiten, die zu mehr als 50% unter direkter oder indirekter ausländischer Kontrolle stehen.

Die Statistik der ausländischen Unternehmenseinheiten unter österreichischer Kontrolle (“Outward-FATS“) umfasst jene Wirtschaftseinheiten im Ausland, die zu mehr als 50% unter direkter oder indirekter österreichischer Kontrolle stehen.

Stichtag für die Erfassung der Mehrheitsverhältnisse und somit die Festsetzung der Auslandsunternehmenseinheiten ist in beiden Fällen der 31.12. eines jeden Berichtsjahres.

Die Untergliederung der Statistiken erfolgt einerseits nach Wirtschaftsaktivitäten (der auslandskontrollierten Unternehmen bzw. der kontrollierten Einheiten im Ausland), andererseits nach Sitzland der kontrollierenden bzw. der kontrollierten ausländischen Einheit. Diese beiden Dimensionen sind gemäß FATS-R in unterschiedlichen Tabellen in gegenläufiger Detailliertheit zu kombinieren (d.h., je detaillierter die Aktivitätsgliederung, desto gröber die geographische Unterteilung und umgekehrt), um so die mit der Publikation der Daten verbundenen Geheimhaltungsprobleme zu reduzieren.

Tabellen

Auslandsunternehmenseinheiten 2013: Hauptergebnisse nach Wirtschaftsbereichen
Auslandsunternehmenseinheiten 2013: Hauptergebnisse nach ausgewählten Partnerländern
Auslandsunternehmenseinheiten 2012: Hauptergebnisse nach Wirtschaftsbereichen
Auslandsunternehmenseinheiten 2012: Hauptergebnisse nach ausgewählten Partnerländern
Auslandsunternehmenseinheiten 2011: Hauptergebnisse nach Wirtschaftsbereichen
Auslandsunternehmenseinheiten 2011: Hauptergebnisse nach ausgewählten Partnerländern
Auslandsunternehmenseinheiten 2010: Hauptergebnisse nach Wirtschaftsbereichen
Auslandsunternehmenseinheiten 2010: Hauptergebnisse nach ausgewählten Partnerländern
Auslandsunternehmenseinheiten 2009: Hauptergebnisse nach Wirtschaftsbereichen
Auslandsunternehmenseinheiten 2009: Hauptergebnisse nach ausgewählten Partnerländern
Auslandsunternehmenseinheiten 2008: Hauptergebnisse nach Wirtschaftsbereichen (ÖNACE 2008)
Auslandsunternehmenseinheiten 2008: Hauptergebnisse nach ausgewählten Partnerländern
Auslandsunternehmenseinheiten 2007: Hauptergebnisse nach Wirtschaftsbereichen (ÖNACE 2003)
Auslandsunternehmenseinheiten 2007: Hauptergebnisse nach Partnerländern

Context Marketing