Vertrauen in die österreichische Justiz

Studie zeigt stabiles Vertrauen, erhöhte Informationswerte und große Zustimmung zum Weisenrat

Anbieter: Ecoquest
Veröffentlicht: Nov 2014
Autor: Dr. Peter Ulram, Mag. Svila Tributsch
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Sicherheit • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Behörden • Gericht • Institutionen • Justitz • Parlament • Parteien • Politik • Polizei • Regierung • Tageszeitungen • Vetrauen • Ämter

Vertrauen in öffentliche Institutionen stellt einen wichtigen Indikator für das Verhältnis der Staatsbürger zu ihrem Staatswesen dar. Dabei ist zu beachten, dass – in Österreich wie in anderen Demokratien – das institutionenspezifische Vertrauen überaus unterschiedlich ausgeprägt ist.

Konkret vertrauen die Österreicher am meisten der Polizei ( 67% Vertrauen auf einer 7-stufigen Skala; 18% sind eher oder sehr misstrauisch; 13% ne hmen eine neutrale Position ein). An zweiter Stelle finden sich die Gerichte ( 54% Vertrauen , 21% Misstrauen, 20% neutral) Auch Ämter und Behörden verfügen über eine positive Vertrauensbil anz ( 50% Vertrauen , 22% Misstrauen, 27% neutral).

Umgekehrt überwiegt bei der Presse (Tageszeitungen) und dem Parlament das Misstrauen. Der Regierung (56% Misstrauen) und den politischen Parteien (63% Misstrauen) wird das geringste Vertrauen entgegengebracht – ihnen bringen weit mehr als die Hälfte kein Vertrauen entgegen

Context Marketing