Was Verbraucher in Deutschland beim Getränkekauf staunen läßt

Starke Marken im Gentränkefachmarkt. Die Studie von K&A Brandresearch zeigt, auf was es bei der Markenstrategie wirklich ankommt.

Anbieter: K&A BrandResearch
Veröffentlicht: Jun 2019
Autor: Dr. Uwe Lebok, Polina Ginzburg
Preis: kostenlos
Studientyp: Branchenstudien • Marktforschung
Branchen: Essen & Trinken • Marketing & Medien
Tags: Getränkefachhandel • Getränkemarken • Getränkemarkt • Lebensmitteleinzelhandel • Markenpositionierung • Markenstrategie

Menschen müssen trinken, um zu leben. Menschen trinken aber auch, um manch einen Tropfen Flüssigkeit zu genießen. Das war schon so seit der Antike und wird auch so in Zukunft bleiben. Deswegen kaufen Menschen als Verbraucher nicht nur „Standardflüssigkeiten“, sondern auch das gewisse Etwas an „Mehr(wert)“. Der Handel war für die Getränkeindustrie lange Zeit die „Halsschlagader“ für Innovation und Wachstum. Die Stärke vieler Getränkemarken geht auch auf eine starke Distribution des klassischen Getränkehandels zurück. Das war früher so, aber auch morgen?

Ein starker Handel ist sicherlich ein starker Partner für Getränkemarken. Umgekehrt sucht sich aber auch der Handel mögliche Player für seine begrenzte und heute schon an Optionen überbordende Fläche. Im Idealfall ergeben sich Win-Win-Situationen. Wobei sich vieles im Umbruch befindet: nicht jede Marke muss abhängig von der eigenen Positionierung in jedem GFGH präsent sein, nicht jeder Verbraucher wird heute über klassische Getränkefachmärkte angesprochen, nicht jeder regionale Anbieter liefert dem Handel in der Fläche einen glaubwürdigen Mehrwert für seine potenziellen Kunden.

BEISPIELE FÜR GETRÄNKEFACHHANDELSABTEILUNGEN, DIE VERBRAUCHER ZUM STAUNEN BRINGEN: GEWINNERABTEILUNGEN DES BRANCHENWETTBEWERBS „DEUTSCHLANDS BESTE GETRÄNKEHÄNDLER“ AUS DEN LETZTEN JAHREN

BEISPIELE FÜR GETRÄNKEFACHHANDELSABTEILUNGEN, DIE VERBRAUCHER ZUM STAUNEN BRINGEN: GEWINNERABTEILUNGEN DES BRANCHENWETTBEWERBS „DEUTSCHLANDS BESTE GETRÄNKEHÄNDLER“ AUS DEN LETZTEN JAHREN

Inhalte im Artikel

 FAZIT

Der Getränkefachhandel hatte in der Vergangenheit viel dazu beigetragen, dass regionale Anbieter und „Kleinstmarken“ überleben oder überregional wachsen durften. Mit den Kollegen Robotic von Amazon, Heimdienst&Co. gesellen sich nun Services dem GFGH an die Seite, die für viele Konsumenten den Alltag effizienter gestalten dürften. Umso wichtiger wird es für Flächenkonzeptionen sein, dass Beratung, Events und Probierlust bei Konsumenten eine größere Bühne erhalten. Um nicht nur gute Gründe, sondern wirklich richtig gute Gründe für einen Besuch der anspruchsvoller werdenden Verbraucher zu haben.

IMPRESSUM · JUBILÄUMSEDITION: 120 Jahre Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.
Herausgegeben in Zusammenarbeit mit dem Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. von VERLAG W. SACHON GmbH+Co.KG

Context Marketing