Wien - Verkehr und Wohnen - Straßenverkehr

Der städtische Raum erfordert umfassende Planungen zur optimalen Verkehrsabwicklung. Das Wiener Straßennetz umfasst Gemeindestraßen, Schnellstraßen und Autobahnen und wird durch ein umfangreiches Angebot an Radverkehrsanlagen ergänzt.

Anbieter: Stadt Wien
Veröffentlicht: Jan 2003 - Dez 2012
Preis: kostenlos
Studientyp: Statistik
Branchen: Bau & Wohnen • Verkehr & Mobilität
Tags: Gemeindestraßen • Straßennetz • Verkehrsflächen

Straßen und Verkehrsflächen - Statistiken

Die Größe der Verkehrsflächen nach Nutzungsarten und die Länge der Wiener Gemeindestraßen werden von der Abteilung Straßenverwaltung und Straßenbau (MA 28) erfasst. Diese führt ein elektronisches Straßeninformationssystem, das laufend aktualisiert wird. Die Länge der Radverkehrswege wird von der Abteilung Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA 46) gemeldet. Schnellstraßen und Autobahnen fallen in den Zuständigkeitsbereich der ASFINAG, die hierzu die Daten liefert.

Insgesamt umfasst das Wiener Straßennetz im Jahr 2012 eine Länge von 2.811 Kilometern, wobei 2.765 Kilometer auf Gemeindestraßen entfallen. Der Großteil der Verkehrsfläche der Gemeindestraßen besteht aus Fahrbahnen (67,3 Prozent) und aus Gehsteigen und Fahrbahnteilern (30,8 Prozent). Der restliche Anteil von 1,9 Prozent wird für baulich gestaltete Fußgängerzonen beziehungsweise baulich getrennt ausgebildete Radwege genutzt. Das Wiener Radverkehrsnetz wurde in den letzten Jahren deutlich ausgeweitet. Seit dem Jahr 2003 ist die Länge der Radverkehrswege von 919 Kilometern um circa 32 Prozent auf rund 1.216 Kilometer im Jahr 2012 gestiegen.

Context Marketing