Wie Blockchain das Finanzsystem verändert

Blockchain, die Software-Grundlage der virtuellen Währung Bitcoin, zeigt ihre ersten Anwendungen. Innerhalb der nächsten Jahre könnte sich die technische Infrastruktur und die Geschäftsmodelle in der Finanzindustrie grundlegend verändern.

Anbieter: TRENDONE
Veröffentlicht: Dez 2016
Preis: kostenlos
Studientyp: Trendforschung
Branchen: Finanzdienste • Online & IKT & Elektronik • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Banken • Bitcoin • Blockchain • Digital Agenda • Digitalisierung • FinTechs • Finanzindustrie • Finanzprodukte • Kryptowährung • Online Banking • Online Payment • Transaktionen • Versicherungen

Die globale Infrastruktur des Finanzsystems ändert sich.

In der Wertpapierbranche, im Investmentbanking, bei der Handelsfinanzierung, in Zentralbanken und im Privatkundengeschäft der Banken könnten bald die Effekte der Blockchain gesehen werden: Abrechnungsfristen werden von Tagen auf Minuten reduziert; Spar- und Girokonten könnten obsolet werden; Schuldtitel könnten auf der Blockchain ausgegeben und Peer-to-Peer-Finanzierungen ermöglicht werden. Auch nationale Währungen könnten in Zukunft nur noch digital existieren. (vgl. Tapscott, A./Tapscott D.: Die Blockchain Revolution, 2016, S. 94/95)

Zentral ist: Mit Blockchain werden die Transaktionen in Zukunft schneller, effizienter und kostengünstiger ablaufen.

Es wird insgesamt zu einer höheren Liquidität für Unternehmen führen, da verbuchte Werte nicht entlang des Transaktionsweges festsitzen. Viele zwischengeschaltete Finanzdienstleister werden keinen Profit mehr aus diesem gebundenen Kapital schlagen. Das wiederum bedeutet, dass es keine Gebühren gibt, die an den Kunden weitergegeben werden. Und das wissen die Kunden. Die Bereitstellung der Technologie wird den Kunden allerdings etwas wert sein. Fabian Vogelsteller von der Ethereum Foundation meint dazu: „Gebühren an sich sind ja nicht das Problem. Das Problem ist, wenn man für Sachen bezahlt, die keinen Sinn ergeben. Und heutzutage bezahlen wir ganz, ganz viele Gebühren, die logisch gar keinen Sinn ergeben.“

Banking the Underbanked.

Services-on-the-Blockchain werden auch vielen Menschen Zugang zu globalen Geld-, Kapital- oder Arbeitsmärkten geben, die zuvor aus strukturellen oder politischen Gründen kein Bankkonto besaßen. Dazu gehören auch Menschen, deren getätigte Mikrotransaktionen für Banken nie profitabel genug waren. Darüber hinaus kann mittels virtueller Währungen auch drohender Wertverlust verhindert werden, wie etwa in China, wo der Yuan im Herbst 2016 enorm schwächelte. In Folge dessen war dort ein großer Zuwachs an Bitcoin-Käufen zu beobachten. Viele Chinesen versuchten so, ihr Vermögen abzusichern, falls die nationale Währung noch weiter an Wert verliert. Ähnliches konnte auch in Venezuela beobachtet werden.

Die Blockchain-Technologie

Die Technologie sorgt für einen schnelleren und effizienteren Informationsaustausch in dezentralisierten Bereichen wie etwa in der Energiewirtschaft, im Identitätsmanagement, Urheberrecht im digitalen Raum, im Internet der Dinge und Lieferkettenmanagement.

Mit der Blockchain-Technologie wird sich die Angebotslandschaft digitaler Services von Versicherungen bis zum Carsharing verändern. Mittelsmänner können aus vielen Prozessen gestrichen werden bzw. rücken als Anbieter der Infrastruktur in den Hintergrund. Zentrale Instanzen werden durch ein dezentralisiertes Netzwerk ersetzt. Regeln, Verträge und Prozesse können auf der Blockchain programmiert und automatisiert verarbeitet werden.

Innovationen auf Basis von Blockchain

Visa-Plattform basiert auf der BlockchainVisa-Plattform basiert auf der Blockchain

Visa hat in Zusammenarbeit mit dem Start-up Chain die Plattform „Visa B2B Connect“ entwickelt, die Unternehmen mit Hilfe der privaten Blockchain-Technologie „Chain Core“ ... mehr

Virtueller Geldbeutel für Smart Contracts

Virtueller Geldbeutel für Smart Contracts

Das Pariser Start-up Ledger hat mit „Ledger Blue“ die aktuelle Version seines virtuellen Geldbeutels für den Bitcoin-Speicher vorgestellt, die jetzt auch verschiedene Funktionen zum Handel... mehr

Ethereum-Plattform für sicheres WebEthereum-Plattform für sicheres Web

Das Start-up Status aus Singapur entwickelt die gleichnamige mobile Plattform, die auf dem Ethereum-System basiert und somit extrem abhörsicher ist. mehr

Context Marketing