Alle Tore stehen offen

01. Mai 2016 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion

Der Markt für Garagen- und Industrietore wuchs in Österreich im Jahr 2015 um rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Schnelllauftore waren besonders gefragt, wie aktuelle Daten im BRANCHENRADAR Garagen- & Industrietore in Österreich 2016 zeigen


Unbeeindruckt von der schwachen Baukonjunktur startete der Markt für Garagen- & Industrietore im letzten Jahr mit überraschend hohem Tempo durch. Die Herstellererlöse stiegen im Jahr 2015 um +4,6% geg. VJ auf nunmehr insgesamt 104 Millionen Euro. Umsatzzuwächse verzeichneten sowohl Garagen- als auch Industrietore, die dahinterliegenden Treiber waren allerdings konträr. Während der Anstieg bei Industrietoren ausschließlich nachfragegetrieben war, wuchs der Markt für Garagentore nur über steigende Preise.

Besonders dynamisch entwickelten sich Schnelllauftore, nicht zuletzt, weil diese mehr und mehr auch bei Sammelgaragen zum Einsatz kommen. Gegenüber 2014 wuchs der Umsatz mit Schnelllauftoren um mehr als sieben Prozent auf 10,2 Millionen Euro. Nichtsdestotrotz wurden nach wie vor 76 Prozent der Erlöse mit Sektionaltoren erzielt.

Tabelle: Marktentwicklung Garagen- & Industrietore total in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Umsatz in Mio. Euro

2012

2013

2014

2015

Garagen- & Industrietore

108,0

103,7

99,4

104,0

Quelle: BRANCHENRADAR Garagentore in Österreich 2016
Quelle: BRANCHENRADAR Industrietore in Österreich 2016

Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage www.branchenradar.com oder kontaktieren Sie uns gerne persönlich.
Ansprechpartnerin: Sabine Hengster
Tel.: +43 1 470 65 10 - 11 I Email: sh@kfp.at

Context Marketing