Arbeitsklimaindex der Salzburger Gesundheitsbetriebe

28. Sep 2014 • News • Institut für empirische Sozialforschung (IFES) • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Gesundheit • Arbeitswelt

Zufriedenheit mit dem Arbeitsumfeld seit 2006 etwas verbessert, der Arbeitsklimaindex in den Gesundheitsbetrieben weist aber gegenüber den Beschäftigten in Salzburg insgesamt immer noch eine deutliche Minusdifferenz auf.

Zum zweiten Mal nach 2006 hat die AK-Salzburg das Arbeitsklima und die Arbeitsbedingungen in den Gesundheitsbetrieben des Bundeslandes erhoben. Die Daten wurden von IFES ausgewertet und analysiert und zeigen folgendes Bild: Zwar hat sich die Zufriedenheit mit dem Arbeitsumfeld seit 2006 etwas verbessert, der Arbeitsklimaindex in den Gesundheitsbetrieben weist aber gegenüber den Beschäftigten in Salzburg insgesamt immer noch eine deutliche Minusdifferenz auf. Besonders Zeitdruck, psychischer Stress sowie die Führungskultur in den großen Gesundheitseinrichtungen des Landes machen den Beschäftigten zu schaffen. Besonders unzufrieden zeigen sich Mitrabeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege, während umgekehrt jene in privaten Ordinationen deutlich über dem Schnitt liegende Zufriedenheitswerte aufweisen.

Arbeitsbelastung Salzburger Gesundheitsbetriebe

Details zur Studie können Sie dem beigefügten Anhang entnehmen.

Context Marketing