Bandscheiben und Energielosigkeit plagen die Österreicher am meisten

07. Apr 2016 • News • market • Marktforschung • Gesundheit • Arbeitswelt

Den ÖsterreicherInnen geht es schlechter. Nur 8 Prozent fühlen sich völlig gesund. 2013 waren es noch 14 Prozent. Die Top 3 der körperlichen Beschwerden: Bandscheiben, Übergewicht und Probleme mit den Gelenken. Bei den psychischen Beschwerden liegt die Energielosigkeit vor Schlafstörungen und Atriebslosigkeit. Die Gesundheitsstudie 2016 untersucht den gefühlten Gesundheitszustand der ÖsterreicherInnen und geht auch den Ursachen und der zeitlichen Veränderung auf den Grund.

Einschätzung des eigenen allgemeinen Gesundheitszustandes 2016

Der gefühlte Gesundheitszustand der Österreicher verschlechtert sich. Waren es 2013 noch 14 Prozent der Befragten, die sich "ausgezeichnet" fühlten, sind es 2016 nur noch 8 Prozent.

dass sich im Jahr 2016 sehr geringe 8 Prozent der ÖsterreicherInnen nach eigenen Angaben ausgezeichnet und gänzlich ohne gesundheitliche Probleme fühlen. Interessant erscheint dabei, dass dieser „es geht mir ausgezeichnet“-Wert im Jahr 2013 noch bei 14 Prozent lag und sich von 2013 bis 2016 demnach beinahe halbiert hat.

 


Titel-Icon: Designed by freepik

Context Marketing