Bei Gartenmöbel in Österreich Geflecht wieder im kommen

21. Nov 2018 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Gastronomie • Mode & Lifestyle

Der Markt für Outdoor-Möbel (Gartenmöbel) wächst in Österreich auch im laufenden Jahr robust. Geflecht ist wieder im kommen, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Outdoor-Möbeln in Österreich von BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Outdoor-Möbel in Österreich

Die Herstellerumsätze mit Gartenmöbeln (Outdoor-Möbeln) wächst im Jahr 2018 voraussichtlich robust um knapp vier Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 58 Millionen Euro. Die Wachstumsbeiträge kommen zu gleichen Teilen von Seiten privater Haushalte sowie von gewerblichen Kunden. Der Aufschwung zieht sich durch alle Produktgruppen und Materialsegmente

Die Herstellerumsätze mit Gartenmöbeln (Outdoor-Möbeln) wächst im Jahr 2018 voraussichtlich robust um knapp vier Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 58 Millionen Euro. Die Wachstumsbeiträge kommen zu gleichen Teilen von Seiten privater Haushalte sowie von gewerblichen Kunden. Der Aufschwung zieht sich durch alle Produktgruppen und Materialsegmente.

Stark im kommen ist allerdings wieder Geflecht, das im Jahr 2008 mit Herstellererlösen von rund fünfzehn Millionen Euro knapp ein Viertel des Marktes abbildete. Danach ging es aber stetig bergab. Zuletzt war der Markt für Geflecht nur noch etwa fünf Millionen Euro groß. Im letzten Jahr gelang aber die Trendwende. Die Herstellererlöse stiegen wieder kräftig um neun Prozent gegenüber Vorjahr, für heuer prognostiziert der BRANCHENRADAR ein Plus von sechs Prozent gegenüber Vorjahr. Insbesondere Garnituren in der Preiseinstiegslage werden wieder deutlich öfter in Geflecht nachgefragt.

Anbieterbezogen bleibt der Markt für Outdoor-Möbel wohl bis auf Weiteres eine Spielwiese für Handelsmarken und No-Names. Absatzseitig liegt deren Marktanteil bei 73 Prozent, wertmäßig bei 54 Prozent.