Bei Reinigungsmaschinen ist in Österreich Qualität gefragt

06. Mär 2019 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Gastronomie

Die Herstellerumsätze mit gewerblichen Reinigungsmaschinen stiegen in Österreich im Jahr 2018 um rund drei Prozent. Das Wachstum war jedoch ausschließlich preisgetrieben, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Gewerblichen Reinigungsmaschinen in Österreich von BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Gewerbliche Reinigungsmaschinen in Österreich 2018

Mit Herstellererlösen von 38,2 Millionen Euro erreichte der Markt für gewerbliche Reinigungsmaschinen im vergangenen Jahr (2018) eine neue Rekordmarke. Im Jahresabstand wuchsen die Erlöse um rund 1,2 Millionen Euro (+3,3% geg. VJ).

Mit Herstellererlösen von 38,2 Millionen Euro erreichte der Markt für gewerbliche Reinigungsmaschinen im vergangenen Jahr (2018) eine neue Rekordmarke. Im Jahresabstand wuchsen die Erlöse um rund 1,2 Millionen Euro (+3,3% geg. VJ). Absatzseitig entwickelte sich der Markt allerdings das zweite Jahr in Folge nur seitwärts. Der Umsatzzuwachs war daher ausschließlich auf steigende Durchschnittspreise zurückzuführen. Der Preisauftrieb kam zu etwa gleichen Teilen von Bodenreinigungsmaschinen und Hochdruckreinigern und wurde im Wesentlichen durch Anteilsgewinne höherpreisiger Produkte befeuert. Bei Bodenreinigungsmaschinen wurden beispielsweise die Premiumprodukte der Marke Stangl überaus stark nachgefragt, bei Hochdruckreinigern die High End-Geräte von Kärcher.

Mit rund 22,7 Millionen Euro entfielen damit im Jahr 2018 59 Prozent der Gesamterlöse auf Bodenreinigungsmaschinen, 24 Prozent auf Hochdruckreiniger und 17 Prozent auf Sauger.

Der Branchenradar bietet Informationen zu den Branchen: