Datensicherheit - Banken hui, Social-Media pfui!

20. Jun 2016 • News • marktmeinungmensch • Marktforschung • Infografik • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Finanzdienste • Online & IKT & Elektronik • Handel & Dienstleistung • Sicherheit

76 Prozent der österreichischen Internetuser wähnen ihre online eingegebenen persönlichen Daten bei Banken zumindest eher aufgehoben. Auch Behörden und großen Online-Shops genießen noch eine positive Vertrauensbilanz punkto Datensicherheit. Soziale Netzwerke genießen kaum Vertrauen hinsichtlich Datenschutz. 69 Prozent der Onliner vermuten hier eher Böses.


78% der Internetnutzer sind der Ansicht, ihre online eingegebenen persönlichen Daten sind bei Banken sehr oder eher gut geschützt. Damit genießen die Geldinstitute hohes Vertrauen in die Cyber-Sicherheit. Besonders hoch wird die Datensicherheit bei Banken von Personen unter 29 Jahren eingeschätzt. Ähnlich verhält es sich bei Behörden, denen 73% einen sorgsamen Umgang mit sensiblen Informationen zuschreiben. Weniger Vertrauen genießen große Online-Shops, doch immerhin 49% glauben die online eingegebenen Daten dort gut aufgehoben.


Zur freien Verwendung bei Angabe von Copyright und Quelle.

Context Marketing