Der stationäre Handel schlägt Onlineshopping zu Weihnachten

05. Dez 2019 • News • GfK Austria GmbH • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Handel & Dienstleistung • Marketing & Medien • Religion • Mode & Lifestyle

Die Studie von GfK Austria zeigt, wie Frau & Herr Österreicher zu Weihnachten 2019 einkaufen und wieviel sie wofür ausgeben.


Anscheinend ist Planung für die vermeintlich ruhigste Zeit des Jahres bereits die halbe Miete: 2/3 aller Befragten gaben an im Advent, aber jedenfalls rechtzeitig vor Weihnachten die Einkäufe dafür zu erledigen. Bei den Männern schaffen 14% ihren Weihnachtseinkauf erst auf den letzten Drücker, und nur 13% bereits unterm Jahr, also lange vor Weihnachten.

Im Vergleich dazu haben sogar 19% der Damen ihren Weihnachtseinkauf schon lange vor Weihnachten erledigt. Bei Personen unter 30 Jahren sind es knapp 20%, die erst sehr knapp vor dem Heiligen Abend ihre Geschenke erstehen werden. Im Bundesländervergleich reicht die Verteilung von Wien, wo 20% der Befragten ihre Weihnachtsgeschenke bereits unterm Jahr besorgt haben, bis zu Tirol, wo 23% angeben, ihre Besorgungen für Weihnachten erst auf den letzten Drücker zu erledigen.

Größere Haushalte mit 4 oder mehr Personen konzentrieren ihre Weihnachtseinkaufstouren auf wenige Wochen: gut ¾ der befragten Großfamilien gaben an, den Gabentisch erst im Advent, aber rechtzeitig vor Weihnachten zu füllen. Sehr interessant: etwa 8% aller Befragten widerstehen dem Konsumdruck und kaufen keine Geschenke für Weihnachten. 

Inhalte der Studie

Studienauszug: Ausgaben zu Weihnachten in Österreich 2010 bis 2019

Die geplanten Ausgaben für Weihnachtsgeschenke steigt im Vergleich zum Vorjahr nun auf durchschnittlich € 434 (2018: € 400) pro Befragtem, wobei nur mehr 18% der Befragten angeben, dass sie weniger dafür ausgeben wollen (2018 waren es noch 30%) und weitere gaben 6% an, sogar mehr als im Vorjahr für Weihnachtsgeschenke ausgeben zu wollen. Besonders spendabel zeigen sich hier Personen über 50 Jahren, wobei der Durchschnitt dann mit mehr als € 570 deutlich über dem Durchschnitt liegt. Die höchsten Geschenkeausgaben zu Weihnachten plant die Altersklasse 70+ mit rund € 644.

Context Marketing