Design ist elitär und wohnt in Tirol, Vorarlberg und Wien

25. Sep 2015 • News • meinungsraum.at • Marktforschung • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Kultur

Wie „echte“ Designer wie Charles Eames und Thomas Feichtner abschneiden? Ob die Österreicher Design-Aficionados oder Design-Muffel sind? Wie wichtig Herrn und Frau Österreicher schöner wohnen ist? Ob Design im Westen oder Osten wohnt? Was die Österreicher mit Design verbinden? Und welche Einrichtungsgegenstände in heimischen Haushalten die wertvollsten sind? Generell stufen sich 36 Prozent der Österreicher selbst als „designinteressiert“ ein. Vor allem in Tirol, Vorarlberg und in Wien. Wobei besser Gebildete signifikant häufiger an Design interessiert sind als Menschen ohne Matura. Ein Viertel stuft Österreich als ein „Land der Design-Liebhaber“ ein. 33 Prozent sind der Meinung, die Österreicher wären eher „Design-Verweigerer“. Die Studie von meinungsraum.at im Auftrag von more than design beleuchte die Einstellung der ÖsteeicherInnen zum Thema Wohnen und Design


Beachtliche 21 Prozent aller Österreicher geben an, die Designerin „Inga Lindström“ zu kennen. Obwohl diese nicht auf Design, sondern die Massenfertigung von deutschen TV-Schmonzetten im Stil von Rosamunde Pilcher spezialisiert ist. Weitere 7 Prozent halten die ehemalige Abba-Sängerin Agnetha Fältskog für eine „Designerin“.

Context Marketing