Deutliches Umsatzplus bei vorgehängten Fassaden (VHF) in Österreich

09. Apr 2019 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion

Der Markt für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) wuchs in Österreich im Jahr 2018 markant, allerdings ausschließlich preisgetrieben, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Vorgehängten hinterlüfteten Fassaden in Österreich von BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Vorgehängte hinterlüftete Fassaden in Österreich

] Im Jahr 2018 erhöhten sich die Herstellerumsätze mit Bekleidungsmaterial für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) um 3,9 Prozent geg. VJ auf 51,3 Millionen Euro. Das Erlöswachstum war allerdings ausschließlich preisgetrieben, denn die Nachfrage stagnierte insgesamt nur auf Vorjahresniveau (+0,2% geg. VJ). Vom Aufschwung wurden alle Bekleidungsmaterialien erfasst. Der Umsatz mit HPL und Metallbekleidungen stieg um drei Prozent gegenüber Vorjahr. Bei Faserzement lag das Erlösplus bei 6,2 Prozent gegenüber Vorjahr und bei Stein- und Keramikfassaden sogar bei 8,7 Prozent gegenüber Vorjahr.

Im Jahr 2018 erhöhten sich die Herstellerumsätze mit Bekleidungsmaterial für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) um 3,9 Prozent geg. VJ auf 51,3 Millionen Euro. Das Erlöswachstum war allerdings ausschließlich preisgetrieben, denn die Nachfrage stagnierte insgesamt nur auf Vorjahresniveau (+0,2% geg. VJ).

Vom Aufschwung wurden alle Bekleidungsmaterialien erfasst. Der Umsatz mit HPL und Metallbekleidungen stieg um drei Prozent gegenüber Vorjahr. Bei Faserzement lag das Erlösplus bei 6,2 Prozent gegenüber Vorjahr und bei Stein- und Keramikfassaden sogar bei 8,7 Prozent gegenüber Vorjahr.

Infolge eines rasch wachsenden bauwirksam werdenden Volumens im Nicht-Wohnbau ist auch der mittelfristige Ausblick erfreulich. Sowohl für das laufende, wie auch das kommende Jahr erwartet BRANCHENRADAR.com Marktanalyse für den Gesamtmarkt eine Umsatzsteigerung um jeweils rund sieben Prozent gegenüber Vorjahr.