Die Hälfte der ÖstereicherInnen ist gegen die Ladenöffnung am Sonntag

10. Sep 2015 • News • MindTake Research • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Handel & Dienstleistung • Essen & Trinken

Zwei Drittel (65 Prozent) geben als Nachteil der Geschäftsöffnung am Sonntag an, dass Angestellte im Handel weniger Zeit für ihre Familie und Freunde hätten. Mit der Öffnung am Sonntag würde auch der einzige Tag verloren gehen, wo fast alle frei haben, was von 59 Prozent als Nachteil gesehen wird. Problematisch ist für ein Drittel (33 Prozent) auch, dass mit dem Handel verbundene Branchen mehr arbeiten müssten.

Die Hälfte der befragten ÖsterreicherInnen (49 Prozent) ist gegen eine generelle Ladenöffnung am Sonntag und mehr als ein Drittel würde dafür stimmen (38 Prozent). Dies zeigt eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts MindTake Research. Beliebtestes Geschäft wäre sonntags der Supermarkt.

Context Marketing