Die Lieblings-Fruchtgemüse der ÖsterreicherInnen - Marktdaten und Umfrage

25. Aug 2015 • News • Agrarmarkt Austria • Marktdaten • Marktforschung • Land & Forst • Handel & Dienstleistung • Essen & Trinken • Gastronomie

Paradeiser sind das Lieblingsgemüse der Österreicherinnen und Österreicher. Fast dreißig Kilo werden pro Kopf und Jahr verspeist. Das ist knapp doppelt so viel als noch vor zwanzig Jahren. Der 8. August stand ganz im Zeichen des vielseitigen Fruchtgemüses. Paradeiser stammen ursprünglich aus Peru und Ecuador. In Mexiko wurden sie erstmals kultiviert. Die Azteken nannten sie „Tomatl“. In Europa bekamen sie anfangs den Namen Liebes-, Gold- oder Paradiesapfel. Die Österreicher machen daraus den „Paradeiser“.

 


Paradeiser sind das Lieblings-Fruchtgemüse der ÖsterreicherInnen. Der Paradeiskonsum verdoppelte sich in den letzten 20 Jahren! Gurke und Paprika teilen sich den zeiten Platz.  Paradeiser stammen ursprünglich aus Peru und Ecuador. In Mexiko wurden sie erstmals kultiviert. Die Azteken nannten sie „Tomatl“. In Europa bekamen sie anfangs den Namen Liebes-, Gold- oder Paradiesapfel. Die Österreicher machen daraus den „Paradeiser“

Context Marketing