Digitalisierung überfordert HR Abteilungen, CXOs und Mitarbeiter

11. Nov 2017 • News • meinungsraum.at • Marktforschung • Online & IKT & Elektronik • Arbeitswelt

Herbert Kling von meinungsraum.at hielt am 08.11.2017 bei der Personal Austria einen Vortrag zum Thema „HR und Digitalisierung“. Kernaussage: Personalabteilungen müssen sich fragen, ob die Mitarbeiter von heute die Fähigkeiten haben, die morgen benötigt werden. Damit sind viele überfordert. Die HR Abteilungen, die CEO Ebenen aber auch die Mitarbeiter.


Wesentlichen Herausforderungen an die Arbeitnehmer:

  • Alternsgerechtes Arbeiten
  • Mobilität / Flexibilierung
  • Work-Life
  • Neue Technologien und Arbeitsweisen
  • War for Talents

Auswirkungen auf die HR Abteilungen

  • Employer Branding: Aufbau und Pflege einer Arbeitgebermarke
  • Jobs der Zukunft: Oft haben sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber ein unklares Bild, dies erfodert ein gemeinsames Gestalten
  • Interne Abstimmug: Abstimmung zwischen CEO und HR oft noch mangelhaft, verstärkte Einbindung von IT und Betriebsrat notwendig
  • Talentmanagement: Talente suchen, finden und binden erfordert neue digitale Systeme bis hin zu Big Data
  • KPIs: Performance Management macht Leistungen von HR messbar(er)
  • Nugget Learning, E-Learning: Neue Wege der Wissensvermittlung
  • Recruiting: Social Media muss als wichtiger Rekrutierungskanal verstanden und gelebt werden, Bewerber sind in Zielgruppen zu unterteilen
  • Transformation = Permanenter Change: Change Projekte sind keine Projekte mehr, sondern ein laufender Prozess. Die Mitarbeiter müssen auf die digitale Transformation vorbereitet und dabei begleitet werden.

Studienergebnisse: Wie wird die Situation in Österreich von Mitarbeitern, HR Verantwortlichen und CEOs gesehen?

  • 66% der Mitarbeiter sagen: HR leistet einen wesentlichen Beitrag zum Unternehmenserfolg
  • 84% der HR Verantwortlichen sieht sich durch die Geschäftsleitung unterstützt
  • 63% der Personalverantwortlichen sehen durch Digitalisierung Änderungen im Geschäft
  • 65% meinen, die Digitalisierung wird Jobs kosten
  • 77% der Personalverantwortlichen sehen in Digitalisierung eine Chance
  • 43% sehen Änderungen in der Zukunft steigende Anforderungen an HR Abteilungen
  • Für mindestens zwei Drittel der Befragten bedeutet die Digitaliseirung „alles neu“, es gibt jedoch kaum Einschätzungen wie diese Veränderung funktionieren soll

65% meinen, die Digitalisierung wird Jobs kosten

77% der Personalverantwortlichen sehen in Digitalisierung eine Chance

Take aways

  • HR hat bei den meisten Unternehmen ein gutes Standing, die Anforderungen steigen aber
  • Digitalisierung führt zu Änderungen des Geschäfts, kostet Jobs und bedeutet permanente Transformation und damit Begleitung der Mitarbeiter
  • Arbeitswelten sind heute schon deutlich flexibler als früher und werden sich noch weiter flexibilisieren
  • Mitarbeiter steigen gerne in den Dialog ein
  • Recruiting muss neu verstanden werden in einer schnelllebigen Welt, die Unternehmen müssen sich auch im Mitarbeitermarkt vermarkten. Das verlangt auch ein neues Verständnis von Zielgruppen
  • Alles wird Neu, aber was „Alles“ genau bedeutet und wie der Weg dort hin aussieht ist für viele Unternehmen noch offen und unklar

Context Marketing