Erbitterter Preiswettbewerb bei EPS

18. Apr 2016 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Produktion

Der Rückgang am österreichischen Dämmstoff-Markt beschleunigte im Jahr 2015 auf -7,7% geg. VJ. Bei Schaumstoffen tobte ein erbitterter Preiskampf, wie aktuelle Daten im BRANCHENRADAR Dämmstoffe in Österreich 2016 zeigen.


Aufgrund eines weiterhin rasch sinkenden Renovierungsvolumens schrumpfte auch im letzten Jahr das Geschäft mit Dämmstoffen substanziell. Im Vergleich zu 2014 reduzierten sich die Herstellererlöse nochmals um 7,7 Prozent auf 268 Millionen Euro. Seit 2012 ist der Markt um nahezu zwanzig Prozent geschrumpft.

Neben der rückläufigen Nachfrage (-4,8% geg. VJ) machen den Herstellern zunehmend die sinkenden Preise zu schaffen. Bereits das dritte Jahr in Folge fiel der Durchschnittspreis um drei Prozent geg. VJ. Vor allem bei Schaumstoffen und hier speziell bei EPS ist der Preisdruck mittlerweile extrem hoch. Folglich lagen im letzten Jahr auch die Umsätze mit EPS um beinahe zwölf Prozent hinter Vorjahr. Für Mineralwolle erhob der BRANCHENRADAR einen Erlösrückgang von knapp fünf Prozent geg. VJ, für Schaumstoffe insgesamt von rund zehn Prozent geg. VJ. Der Umsatz mit anderen organischen und anorganischen Dämmstoffen reduzierte sich um sechs Prozent geg. VJ.

Die Performance der einzelnen Dämmmaterialien hing nicht zuletzt am unterschiedlichen Bedarf der zu dämmenden Bauteile. So sank etwa die Nachfrage nach Dämmstoffen für Dachdämmungen um etwa drei Prozent geg. VJ und jener für Innenwanddämmungen um vier Prozent geg. VJ, während der Fassadenbereich um fast sieben Prozent geg. VJ schrumpfte. Der Bedarf im Segment Boden war hingegen sogar stabil.

Tabelle: Marktentwicklung Dämmstoffe in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Umsatz in Mio. Euro

2012

2013

2014

2015

Dämmstoffe

330,1

309,6

290,5

268,0

Quelle: BRANCHENRADAR Dämmstoffe in Österreich 2016

Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage www.branchenradar.com oder kontaktieren Sie uns gerne persönlich.
Ansprechpartnerin: Sabine Hengster
Tel.: +43 1 470 65 10 - 11 I Email: sh@kfp.at

Titel-Icon: ©marktmeinungmensch 2016

Context Marketing