Ernüchternde Ergebnisse bei Nachfrage für Nachhaltigkeit im Tourismus in Deutschland 2019

19. Dez 2019 • News • Deutsche Reiseanalyse • Marktforschung • Umwelt & Ökologie • Tourismus, Freizeit & Sport

Die nachhaltigere Gestaltung von Urlaubsreisen ist seit Langem Gegenstand der angewandten Tourismus-Forschung und der politischen Diskussion. Gleichzeitig wurden in der Praxis umfangreiche Anstrengungen unternommen, Tourismusanbieter zu einem nachhaltigeren Angebotsverhalten zu bewegen und diese Bemühungen zu zertifizieren. Diese Studie ergänzt die akademische, politische und anbieterorientierte Perspektive um Nachfragedaten. Sie untersucht die tatsächliche Nachhaltigkeitsorientierung und das Konsumverhalten von Urlaubern.


Dazu werden nachhaltigkeitsorientierte Verhaltensmerkmale und Einstellungen in Bezug auf Urlaubsreisen – getrennt nach Urlaubsreisen ab fünf Tage Dauer und Kurzurlaubsreisen von zwei bis vier Tage Dauer – auf Basis aktueller bevölkerungsrepräsentativer Befragungen in Deutschland dokumentiert.

Hierbei verwenden wir fünf Indikatoren für jede Urlaubsreise ab einer Übernachtung: 

  1. Zurückgelegte Entfernungen (Verkehrsleistung) im Modal Split 
  2. Reisetage nach Unterkunftstyp
  3. Nutzung von CO2-Kompensation
  4. Nutzung von Angeboten mit Umweltzeichen oder Nachhaltigkeitskennzeichnung
  5. Relevanz von Nachhaltigkeitsüberlegungen bei der Reisegestaltung (harte und weiche Relevanz)

Außerdem wird als sechster Indikator die Einstellung zu nachhaltigem Reisen in der Bevölkerung insgesamt herangezogen.

Die Daten für diese Indikatoren wurden in der Reiseanalyse 2019 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen erhoben: Zu den Urlaubsreisen ab fünf Tagen Dauer in der RA face-to-face (Januar 2019) und zu den Kurzurlaubsreisen in der RA online (November 2018 und Mai 2019). Ergänzend werden Eckdaten zu Geschäftsreisen mit Übernachtung aus der RA Business 2019 berichtet.

Inhalt der Studie

  • Entfernungen
  • Reisedauer
  • CO2-Kompensation
  • Umweltzeichen
  • Nachhaltigkeitsrelevanz
  • Einstellung zu nachhaltigen Urlaubsreisen
  • Fazit und Ausblick

Studienauszug: Indikatoren für Nachhaltige Urlaubsreise

Nur ein recht geringer Teil der Reisenden berichtet über eine nachhaltigkeitsrelevante Reiseentscheidung. Eine CO2-Kompensation wird für 6% der Kurzurlaubsreisen und 2% der längeren Urlaubsreisen berichtet, die Buchung eines Angebotes mit Umweltzeichen oder einer anderen Nachhaltigkeitskennzeichnung für 8% bzw. 6% der Reisen. Für 8% der Kurzurlaubsreisen und 4% der längeren Urlaubsreisen berichten die Reisenden, dass Nachhaltigkeitsüberlegungen „ausschlaggebend“ bei der Entscheidung waren, für weitere jeweils 23% war Nachhaltigkeit ein Aspekt unter mehreren.

Context Marketing