Erste Hilfe Tag 2016: 60 Prozent der Österreicher halten sich für kompetent Erste Hilfe zu leisten

08. Sep 2016 • News • marktmeinungmensch • Branchenstudien • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Gesundheit • Sicherheit

In Österreich ist jeder Bürger verpflichtet, bei einem Notfall zu helfen. 86 Prozent der Österreicher glauben, sie hätten die Courage, Erste Hilfe zu leisten und 60 Prozent schätzen sich zumindest eher kompetent für etwaige Erste-Hilfe-Leistung ein.


Im Jahr 2016 findet der internationale Tag der Ersten Hilfe am 10. September statt. Ziel des weltweiten Aktionstags ist es, die Bedeutung fachgerechter Nothilfe bei Unfällen und Katastrophen im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Der Tag der ersten Hilfe wurde im Jahr 2000 von der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Halbmondgesellschaften initiiert. Seitdem wird er in über 150 Ländern von Rot-Kreuz-Organisationen und Assoziierten jeweils am zweiten Samstag im September begangen.

In Österreich ist jeder Bürger verpflichtet, bei einem Notfall zu helfen, sofern es ihm körperlich und geistig zumutbar ist. Zumindest ein Notruf kann von jedem abgesetzt werden.

98 Prozent der österreichischen Bevölkerung glauben, dass Erste Hilfe Leben retten kann (Marketagent 2016).

Unter Erster Hilfe versteht man von jedermann durchzuführende Maßnahmen, um menschliches Leben zu retten, bedrohende Gefahren oder Gesundheitsstörungen bis zum Eintreffen professioneller Hilfe (Arzt oder Rettungsdienst) abzuwenden oder zu mildern. Dazu gehören insbesondere das Absetzen eines Notrufs, die Absicherung der Unfallstelle und die Betreuung der Verletzten.

Wann hatten die Österreicher den letzten Erste Hilfe Kurs?

Knapp 70 Prozent der Österreicher sind laut Integral "eher" für verpflichtende Erste Hilfekurse im Abstand von 5 Jahren. Laur einer Umfrage von Marketagent wären 88 Prozent theoretisch bereit, an einem mehrstündigen gratis Erste Hilfe (Auffrischungs-)Kurs in Ihrer Umgebung teilzunehmen.Wie sieht die aktuelle Ausbildungssituation 2016 aus?

  • 42 Prozent der Österreicher hatten in den letzten 5 Jahren einen Erste Hilfe Kurs.
  • 15 Prozent in den letzten 5 bis 10 Jahren.
  • Bei 34 Prozent ist der letze Kurs schon länger als 10 Jahre her.
  • 10 Prozent hatten noch nie eine Ausbildung zur Ersten Hilfe.

42 Prozent der Österreicher hatten im Jahr 2016 in den letzten 5 Jahren einen Erste Hilfe Kurs

Selbsteinschätzung der persönlichen Ertse Hilfe Kompetenz 

  • 86 Prozent glauben, sie hätten zumindest wahrscheinlich den Mut/ die Courage, Erste Hilfe zu leisten.
  • 45 Prozent der Befragten haben Angst, selbst in eine Notsituation zu geraten. Dennoch vertraut die Mehrheit (92%) darauf, im Ernstfall in Österreich gut versorgt zu werden. 
  • 60 Prozent der Österreicher schätzen sich zumindest eher kompetent zur Hilfeleistung ein (12 Prozent sehr, 48 Prozent eher).
  • Männer schätzen ihre Kompetenz mit 65 Prozent deutlich höher ein als Frauen
  • Um so höher der formale Bildungsabschluss, um so höher schätzen die Befragten ihre Erste Hilfe Kompetenz ein

Welche Erste Hilfe Leistungen die Österreicher geleistet haben

  • 55 Prozent der Österreicher haben bereits einmal Erste Hilfe geleistet.
  • 34 Prozent holten Hilfe bei Rettung oder in der unmittelbaren Umgebung.
  • 12 Prozent haben das Opfer in stabile Seitenlage gebracht.
  • 4 Prozent haben Wiederbelebungsversuche gestartet.

55 Prozent der Österreicher haben bereits erste Hilfe geleistet

Angst vor Erster Hilfe

  • Knapp zwei Drittel ängstigt der Gedanke, Erste Hilfe leisten zu müssen.
  • 2 von 3 Befragten haben Angst, bei Erste Hilfe Maßnahmen etwas falsch zu machen. 

Wissen um Defibrilatior

  • Laut einer Umfrage von Integral kennen fast alle (98%) Österreicher zwischen 14 und 69 Jahren einen Defibrillator und nahezu drei Viertel trauen sich dessen Anwendung zu.

 

Infos zu den Studiendetails

Kontakt: office@marktmeinungmensch.at

Context Marketing