Farben und Lacke in Österreich: Ökologisierung beschleunigt rasant

22. Apr 2019 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion

Dank steigender Preise wuchs der Markt für Farben und Lacke in Österreich im Jahr 2018 signifikant. Zudem trieben die Hersteller die Ökologisierung ihrer Produktportfolios weiter voran, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Farben und Lacken in Österreich von BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Farben & Lacke in Österreich 2015 bis 2018

Die Hersteller von Farben & Lacke für bauliche Zwecke (Streichqualitäten) setzten im Jahr 2017 insgesamt 182,7 Millionen Euro um. Im Vergleich zu 2016 erhöhten sich die Erlöse damit insgesamt um 1,3 Prozent. Zuwächse gab es jedoch nur bei Holzschutzmitteln & Lasuren (+1,7% geg. VJ) und bei Wandfarben (+1,4% geg. VJ). Der Umsatz mit Bautenlacken stagnierte bei 22,9 Millionen Euro.  Zudem waren für die Trendwende im Wesentlichen die steigenden Preise verantwortlich, sank doch die Nachfrage nach Bautenlacken um 2,6 Prozent geg. VJ und der Absatz von Holzschutzmittel & Lasuren um 1,3 Prozent geg. VJ. Wandfarben stagnierten mengenmäßig auf Vorjahresniveau (+0,4% geg. VJ).  Umso kräftiger trieben die Hersteller von Bautenlacken, Holzschutzmittel und Lasuren dafür die Ökologisierung des Produktportfolios voran. Während der Absatz von lösungsmittelhaltigen Produkten um 5,2 Prozent geg. VJ sank, erhöhte sich die Menge wässriger und anderer umweltfreundlicher Systeme um vier Prozent geg. VJ. Bei Holzschutzmittel & Lasuren wurden erstmals in der Geschichte mehr nicht-biozide als biozide Produkte verkauft. Die Nachfrage nach Holzölen & Wachsen erhöhte sich im vergangenen Jahr um gut dreizehn Prozent geg. VJ.

Die Hersteller von Farben und Lacken für bauliche Zwecke (Streichqualitäten) setzten im Jahr 2018 insgesamt 188,9 Millionen Euro um. Im Vergleich zu 2017 erhöhten sich die Erlöse damit insgesamt um 3,4 Prozent. Zuwächse gab es bei Bautenlacken (+3,6% geg. VJ) und Wandfarben (+4,2% geg. VJ). Der Umsatz mit Holzschutzmitteln und Lasuren stagnierte hingegen bei 34 Millionen Euro.

Für das Umsatzplus waren allerdings im Wesentlichen steigende Preise verantwortlich, sank doch die Nachfrage nach Bautenlacken um 1,3 Prozent gegenüber Vorjahr und der Absatz von Holzschutzmitteln und Lasuren sogar um 2,5 Prozent gegenüber Vorjahr. Lediglich bei Wandfarben schob insbesondere der florierende Neubau den Bedarf an (+1,3% geg. VJ). Umso kräftiger trieben im vergangenen Jahr die Hersteller von Bautenlacken, Holzschutzmitteln und Lasuren dafür die Ökologisierung des Produktportfolios voran. Infolge schrumpfte die Nachfrage nach lösungsmittelhaltigen Produkten um 9,3 Prozent gegenüber Vorjahr. Das entsprach einem Absatzvolumen von 374.000 Litern. Im Gegenzug wurden 240.000 Liter wässrige Lacke und andere umweltfreundliche Systeme mehr verkauft (+9,6 Prozent geg. VJ). Die Nachfrage nach Holzölen und Wachsen erhöhte sich im vergangenen Jahr um acht Prozent gegenüber Vorjahr.

Zu den Studien

Der Branchenradar bietet Marktstudien zu den Branchengruppen:

Context Marketing