FBA-Report: Manager fordern „Silicon Austria“

18. Nov 2015 • News • Future Business Austria • Marktdaten • Marktforschung • Wirtschaftsstatistik • Marktanalyse • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Verkehr & Mobilität • Online & IKT & Elektronik • Energie & Bergbau

Der von der unabhängigen Standortinitiative Future Business Austria-Infrastrukturreport präsentierte FBA-Infrastrukturreport unterstreicht die große Bedeutung der Informationstechnologie für den Standort Österreich. 67 Prozent der österreichischen Manager befürworten laut FBA-Report das Ziel, dass Österreich ein IT-Zentrum à la „Silicon Austria“ werden soll. Vorrangig soll es Förderungen für intelligente Energienetze (49 Prozent), Industrie 4.0 (37 Prozent) und Cybersecurity (32 Prozent) geben.


Außer Frage steht für die Teilnehmer der FBA-Erhebung, dass eine gut ausgebaute IT-Infrastruktur standortentscheidend ist: 65 Prozent sehen dies als wichtigste Basis für den Standorterfolg, 34 Prozent als einen von mehreren Faktoren. Niemand weist der IT-Infrastruktur eine „untergeordnete Rolle“ zu.

„Österreich hat Handlungsbedarf, um die Chancen der Digitalisierung zu nützen. Während Österreich etwa bei E-Gouvernement und E-Billing zu den Vorreitern gehört, liegt das Land im Networked Readiness Index aktuell nur auf Rang 20“, erklärt Alfred Harl, Fachverbandsobmann der Unternehmens- und IT-Berater in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), anlässlich der Präsentation der Studienergebnisse. Er fordert zudem, dass die Bildungsreform das Thema IT auf allen Ebenen in den Mittelpunkt stellt. Es müsse im Interesse der dynamischen IT-Branche sichergestellt werden, dass ausreichend Spezialisten mit Hochschulabschluss im IT-Sektor ausgebildet werden.

Der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT

Mit mehr als 64.000 Mitgliedern gehört der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) zu den größten und dynamischsten Fachverbänden der Wirtschaftskammer Österreich. Er nimmt die Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Unternehmensberatung, Informationstechnologie und Buchhaltung wahr. Ziel ist es, berufsrelevante Rahmenbedingungen zu optimieren und dem Markt die Leistungen der Berufsgruppen zu kommunizieren. Mitglieder können umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Weitere Informationen auf http://www.ubit.at und http://www.beratertag.at(PWK878/JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT)
Tel.: 05 90 900-3540
E-Mail: ubit@wko.at
Web: http://www.ubit.at

 

Context Marketing